×
889
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Manager Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Account Marketing Zalando
Festanstellung · Berlin
EINKAUF
Produktmanager Bereich Damenoberbekleidung (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Uhren/Schmuck (M/W/D)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
Werbung
Veröffentlicht am
17.04.2015
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Raubkopien: Alibaba wehrt sich gegen amerikanische Kritik

Veröffentlicht am
17.04.2015

Der amerikanische Verband für Bekleidung und Schuhe (AAFA) hat die amerikanische Regierung um Maßnahmen gegen die Website Taobao von Alibaba ersucht, um dem dortigen Vertrieb von Raubkopien Einhalt zu gebieten. Dagegen wehrt sich der chinesische Online-Riese jetzt.

Taobao.com


Alibaba gibt an, bereits jetzt mit mehr als tausend Marken und Organismen zu arbeiten, um den Verkauf von Raubkopien auf seinem Portal zu beenden. Der Online-Händler gibt außerdem an, der AAFA schon seit 2012 bzgl. der Frage nach Raubkopien zur Verfügung zu stehen und offen dafür zu sein, die beste Vorgehensweise gemeinsam zu diskutieren.
 
Diese Antwort ist umso wichtiger, da die chinesische Staatsverwaltung für Industrie und Handel auf seiner Website ein Dokument veröffentlicht hat, dass Alibaba vorwirft hinsichtlich der erhöhten Raubkopie-Angebote auf seiner Seite wenig weitsichtig handelt. Rund 90 Mio. verdächtige Angebote seien präsent.

Alibaba, das demnächst seine Ergebnisse für das am 31. März beendete Geschäftsjahr veröffentlichen wird, hatte im Vorjahr 8 Mrd. Euro (52,5 Mrd. Yuan) umgesetzt. Die Plattform Tmall allein machte laut Forrester 57 Prozent des in China erwirtschafteten Online-Umsatzes aus.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.