×
1 282
Fashion Jobs
keyboard_arrow_left
keyboard_arrow_right

Rebelle startet mit europaweiter Markenkampagne ins neue Jahr

Veröffentlicht am
today 02.01.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Das Geschäft mit Vintage-Mode brummt nicht nur auf dem deutschen Markt. Davon kann auch der Online-Marktplatz Rebelle, den Cécile Wickmann 2013 in Hamburg gegründet hat, weiterhin profitieren. Nun startet Rebelle mit einer europaweit angelegten Markenkampagne ins neue Jahr. Der Claim lautet nahezu mode-martialisch: "Break the rules of fashion. Before they break you". 

Motiv zur "Break the rule"-Kampagne der Online-Plattform. - Rebelle


Nach der Übernahme des skandinavischen Wettbewerbers The 2nd Edit und der Millionenfinanzierung durch Mediaset im Sommer 2018, will das Unternehmen die Aufmerksamkeit für die eigene Marke so auf eine neue Ebene heben.

Seit dem Start am 1. Januar inszeniert ein TV-Spot die entsprechende Botschaft: Das 60-sekündige Video zeigt eine junge Frau, die ganz bewusst mit den klassischen Regeln der Mode bricht. Sie zeigt sich in einer Szene halb nackt, in einer anderen im braven Spitzenkleid mit goldenen Grills auf den Zähnen und mixt wilde Muster.

"Wir umgehen die üblichen Dogmen der Modeindustrie und zeigen, das Designermode und Secondhand kein Widerspruch sind. Es ist einfach ein zeitgemäßer Umgang mit Luxus und jeder kann mit unserer Hilfe seinen individuellen Stil mit Spaß ausleben", erklärt Cécile Wickmann, Gründerin und CEO der StyleRemains GmbH, unter deren Dach Rebelle mittlerweile untergebracht ist.

Der vom Team Überground in Zusammenarbeit mit Ace Norton gedrehte Werbefilm wird in Cutdowns von 15 und 20 Sekunden im deutschen TV auf ProSieben, Sat1, Sixx und Sat1Gold laufen.

In Italien zeigen den Spot u.a. Canale 5, Italia1 oder La7.

Die Kampagne richtet sich an stilbewusste Frauen im Alter zwischen 25 und 40 Jahren. Sie wird in digital-relevante Kanäle verlängert und online in fünf Sprachen adaptiert.

Neben klassischen Banner-Formaten, wie Wide-Skyscraper oder Billboard Ads setzt der Re-Commerce Profi auf verschiedene Video-Formate und Social Media.
 
Neben der Kreation hat Überground auch die CI von Rebelle einem Facelift unterzogen. Im neuen – digital animierten – Logo tauchen "e's" aus anderen bekannten Luxusmarkenlogos, wie Hermès, Chloé oder Celine auf und sollen damit zeigen was hinter Rebelle mit seinem Sortiment aus rund 650 Designermarken steckt.

"Wir gehen mit dem Geschäftsmodell von Rebelle seit Anfang an einen unkonventionellen Weg in der Luxus-Modebranche. Dabei ist es uns ein Anliegen, ein Umdenken im Kopf der Konsumenten zu fördern, das dazu führt, die klassischen Spielregeln und schnelllebigen Trends der Modeindustrie zu hinterfragen und für sich neu zu interpretieren. Das ist uns zusammen mit Überground in der neuen Kampagnen-Kommunikation gelungen, ohne dem Konsumenten dabei gleich neue Do's und Dont's aufzuzwingen", ergänzt Wickmann.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.