×
2 542
Fashion Jobs
ADIDAS
Business Analyst (M/F/D) Assortment Planning - Brand Adidas Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Product Line Manager Sportstyle Apparel Global Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
NEW YORKER
Personalsachbearbeiter* Schwerpunkt Controlling in Wiesbaden
Festanstellung · WIESBADEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Junior) Sales Manager (M/W/D) Shoes & Leather - Premium - Nord Deutschland
Festanstellung · DÜSSELDORF
HIGHSNOBIETY
Senior Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Freelance Retail Operations Manager/ Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Head of Retail (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
CHRIST
(Junior) Account Manager International (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
PUMA
Manager Commercial Marketing Motorsport
Festanstellung · Herzogenaurach
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) – Bereich DOB Premium & Contemporary
Festanstellung · ESSEN
CHRIST
Brand Manager Marketing (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
VALMANO
Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
ARMEDANGELS
Senior Produktmanager*in (w/m/d) Flat Knit
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
IT-Projekt Manager (w/m/d) Supply Chain Solutions
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
User Experience (UX/UI) Lead (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Praktikant*in im Content Management (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Marketplace Business Development Specialist (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Digital Growth Director (f/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Von
Fabeau
Veröffentlicht am
06.03.2013
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Rekordgewinn für Otto

Von
Fabeau
Veröffentlicht am
06.03.2013



Otto startet in die Frühjahr/Sommersaison mit einer neuen weitreichenden Kampagne
Die Einzelgesellschaft Otto hat das Geschäftsjahr 2012/13 (Stichtag: 28. Februar) mit dem höchstem Gewinn seit über einem Jahrzehnt abgeschlossen. Der Gesamtumsatz des Versenders stieg um rund 2% auf 2,1 Mrd. Euro und steht damit für 17% des Gesamtumsatzes der Otto Group. Etwa 80% entfielen auf den Verkauf über den otto.de. In den Bereichen Bekleidung, Wohnen, Heimtextilien konnte Otto Marktanteile hinzugewinnen, teilte das Unternehmen mit.
Bereits in den ersten Monaten des Geschäftsjahres wurden ergebnissteigernde Maßnahmen umgesetzt, etwas die Einführung wettbewerbsfähiger Preise, optimierte Angebotsträger und eine verbesserte Conversion Rate. Entgegen der Erwartung führten die Profitabilitätssteigerungsmaßnahmen nicht zu der erwarteten Umsatzabschmelzung.
Mit dem „komfortablen“ Cash-Polster sollen in den kommenden Jahren weitreichende Sortiments-, IT- und Technologieprojekte vorangetrieben werden. „Wir werden mit einer breit angelegten Markt- und Markenoffensive Gas geben“, kündigt Konzernvorstand und Otto-Sprecher Alexander Birken an. „Ziel ist ein Umsatzwachstum in einem gesunden einstelligen Prozentbereich bei etwa gleichbleibender Profitabilität. Hierfür haben wir mit „FOKUS“ – dem wohl bedeutendsten Zukunftsprojekt der vergangenen Jahre – den Grundstein gelegt.“

Die Fashionkompetenz liegt bei Otto

In einem überarbeiteten Außenauftritt wird sich Otto zukünftig auf den Kern seines neuen Markenbildes „Lebensfreude und Mode“ konzentrieren. Mit starken Eigenmarken wie Lascana oder Laura Scott soll die Fashion Kompetenz gestärkt werden. Darüber hinaus sind Kooperationen mit US-Fashionhäusern geplant. In der neu gelaunchten New York Fashion Boutique werden bereits Labels wie Vince Camuto oder Jessica Simpson angeboten. Das neue Otto-Image wird darüber hinaus durch eine neue Frühjahr/Sommer-Kampagne unterstrichen, für die Otto einen zweistelligen Millionenbetrag springen ließ.
Gleichzeitig arbeitet im Hintergrund ein 100-köpfiges Team im Projekt Lhotse an der Entwicklung einer Otto-eigenen Shop-Software. Im Herbst soll das Projekt abgeschlossen sein und die „hochdynamische eCommerce-Plattform“ soll dann online gehen.

© Fabeau All rights reserved.