×
1 734
Fashion Jobs
HEADHUNTING FOR FASHION
Head of Product Development Home & Living (M/W/D)
Festanstellung · AMSTERDAM
V. F. CORPORATION
Altra - Sales Representative (m/f/x)
Festanstellung · HANNOVER
ADIDAS
Senior Territory Sales Manager - Outdoor Specialist - Munich/ Innsbruck/ Salzburg (M/F/D)
Festanstellung · München
C&A
Business Controller Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ADIDAS
Senior Director Sales Finance - Retail/Franchise & Digital (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager E-Commerce Dpc (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Vice President Talent Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Digital Communications (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Vice President For Digital Engineering (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director Digital Business Development #Dpc (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager E-Commerce - Partner Development Dpc (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Buying Manager (M/W/D) Multibrand
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
PUMA
Senior Content Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Business Process Manager Purchase to Pay
Festanstellung · Herzogenaurach
L'OREAL GROUP
Senior Product Manager Ysl (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Junior Supply Manager (M/W/D)
Festanstellung · Karlsruhe
TJX COMPANIES INC.
Market Manager Assistant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
MARC O'POLO EINZELHANDELS GMBH
Stock Coordinator Wolfsburg M/W/D
Festanstellung · WOLFSBURG
MARSHALLS
Buying Administrator (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Store Solutions
Festanstellung · Düsseldorf
KARSTADT
Einkäufer Schuhe (w/m/d)
Festanstellung · Essen
Werbung

Rekordumsatz im zweiten Quartal beflügelt Skechers

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 19.07.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Kurz nach der Ankündigung der neuen Zusammenarbeit mit Line Friends veröffentlichte der kalifornische Schuhhersteller für das zweite Quartal 2019 (Stichtag: 30. Juni) einen Rekordumsatz in Höhe von USD 1,259 Milliarden (EUR 1,118 Mrd.). Das sind 10,9 Prozent mehr als in der Vergleichsperiode 2018 mit USD 1,135 Milliarden (EUR 1,008 Mrd.). Somit ist das Unternehmen nach einem schwachen ersten Quartal wieder für einen komfortablen Gewinn aufgestellt. Währungsbereinigt ergab sich ein Plus von 13,7 Prozent.


Das Umsatzwachstum von Skechers wurde durch Fortschritte in den internationalen Märkten angetrieben - Instagram: @skechers

 
Der Bilanzgewinn für das zweite Quartal beläuft sich auf USD 75,2 Millionen (EUR 66,8 Mio.). Im Vergleich zum Vorjahreswert von USD 45,3 Millionen (EUR 40,3 Mio.) ergab sich ein Anstieg um 66 Prozent. Der verwässerte Gewinn pro Aktie verbesserte sich von USD 0,20 (EUR 0,18) im zweiten Quartal 2018 um 69 Prozent auf USD 0,49 (EUR 0,44).
 
Der Analystenkonsens war laut dem Informationsdienstleister FactSet von einem Gewinn von USD 0,33 (EUR 0,29) pro Aktie und einem Umsatz von USD 1,22 Milliarden (EUR 1,08 Mrd.) ausgegangen.

Das Unternehmenswachstum wurde hauptsächlich durch das internationale Geschäft beflügelt. Der internationale Umsatz verbesserte sich um 19,8 Prozent (25,2 Prozent in konstanten Währungen) und machte in diesem Quartal 55,7 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Im Binnenmarkt fuhr Skechers weniger gut und erwirtschaftete lediglich ein Plus von 1,5 Prozent. Aber im Vergleich zum Minus von 6,3 Prozent im ersten Quartal ist dies eine deutliche Verbesserung.

Im zweiten Quartal wuchs der flächenbereinigte Umsatz um 4,9 Prozent, international ergab sich ein Plus von 6,7 Prozent und in den USA ein Anstieg um 4,2 Prozent.
 
Nach Kanal aufgeschlüsselt erreichte Skechers im internationalen Großhandel ein Umsatzwachstum von 18,2 Prozent, und im unternehmenseigenen globalen Direct-to-Consumer-Geschäft legte Skechers um 14,4 Prozent zu. Im Binnenmarkt enttäuschte der Großhandel mit einem Rückgang um 3,8 Prozent.

"Wir erzielten in allen Regionen ein Wachstum, wobei in Dollar ausgedrückt die stärkste Dynamik in Indien, Nahost und China gemessen wurde, aber auch in Mexiko, wo wir das Geschäft auf ein Joint Venture umgestellt haben", freute sich David Weinberg, COO von Skechers, in einer Pressemitteilung. "In unseren Direct-to-Consumer-Kanälen registrierten wir ein monatliches Umsatzwachstum in diesem Quartal, und dieser Aufwärtstrend hält auch im Juli an. Gestützt auf das Feedback aus internen Treffen ergab sich in unserem Binnenmarkt im Großhandel im Juni und Juli eine ähnliche Dynamik. Deshalb sind wir weiterhin überzeugt, dass die zweite Jahreshälfte stärker ausfallen wird".

David Weinberg führte weiter an, dass Skechers bedeutende Investitionen in die Infrastruktur und insbesondere die E-Commerce-Plattformen und Vertriebszentralen tätigen werde, um weiteres Wachstum zu ermöglichen.

Seit Beginn des Geschäftsjahres stieg der Nettoumsatz des Konzerns um 6,3 Prozent auf USD 2,535 Milliarden (EUR 2,253 Mrd.). In der Vergleichsperiode 2018 ergab sich ein Wert von USD 2,385 Milliarden (EUR 2,120 Mrd.). Der Nettogewinn verbesserte sich von USD 162,9 Millionen (EUR 144,8 Mio.) im Vorjahr um 12,9 Prozent auf USD 183,9 Millionen (EUR 163,4 Mio.).

Für das dritte Quartal 2019 rechnet Skechers mit einem Umsatz zwischen USD 1,325 und 1,350 Milliarden (zwischen EUR 1,178 Mrd. und EUR 1,200 Mrd.). Der verwässerte Gewinn pro Aktie wird auf USD 0,65 bis 0,70 (EUR 0,58 bis 0,62) geschätzt.

Copyright © 2020 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.