×
4 393
Fashion Jobs
VF INTERNATIONAL
HR Retail Partner
Festanstellung ·
ADIDAS
Product Owner Omnichannel Fulfillment Dss(M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Team Effectiveness & Transformation (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Brand Communications Sportswear - Global Brands - bu Sportswear & Training (M/F/D) 2x
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Data & Daily Business #Meetmatthias
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Junior Product Line Manager Sportstyle Apparel Smu
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Manager IT Sap Integration
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Sales Finance - Wholesale (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
SCOTCH & SODA
Buyer Womenswear (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ADIDAS
Senior Product Owner Ibp (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D) - Market Rollouts
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Merchandise Planning Manager Boss Menswear Emea (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Merchandise Planning Manager Hugo (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Business Process Manager Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Tech Project Manager (M/F/D) - Major Market Expansion
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant (M/F/D) - Consumer Order Management
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior Manager Global Content Production (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
22.03.2021
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Richemont profitiert von Berichten über Fusionsangebot durch Kering

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
22.03.2021

Richemont legte am Montag an der Börse deutlich zu, nachdem ein Fachblog berichtet hatte, dass das Unternehmen im Januar vom französischen Luxuskonzern Kering mit Blick auf eine mögliche Fusion kontaktiert worden war, das informelle Angebot aber abgelehnt habe.

Reuters


Laut dem Blog Miss Tweed hat Kering CEO Francois-Henri Pinault selbst das Bar- und Aktienangebot dem Richemont Vorsitzenden und Großaktionär Johann Rupert vorgelegt.

Miss Tweed fügt hinzu, dass letzterer mit den von der französischen Gruppe angebotenen Bedingungen unzufrieden war und dem Richemont Verwaltungsrat das Angebot nicht unterbreitet habe.

Vertreter beider Gruppen lehnten es ab, die Informationen zu kommentieren. Die Richemont-Aktie gewann gegen 10:30 GMT 4,1%, während Kering in Paris 1,63% verlor.

Gerüchte über eine mögliche Fusion der beiden Konzerne kursieren schon seit einigen Jahren, haben aber seit dem Kauf des amerikanischen Juweliers Tiffany durch LVMH im vergangenen Jahr an Glaubwürdigkeit gewonnen.

Als er letzten Monat zu diesem Thema befragt wurde, erwähnte François-Henri Pinault lediglich "regelmäßige Kontakte" und erinnerte daran, dass Richemont, wie Kering, ein familienkontrollierter Konzern ist.

In einer am Montag veröffentlichten Mitteilung vertritt UBS die Ansicht, dass ein Zusammenschluss der beiden Konzerne aus strategischer Sicht vernünftig wäre und dass der neue Konzern in der Lage wäre, mit LVMH um den Spitzenplatz auf dem globalen Luxusgütermarkt zu konkurrieren.

© Thomson Reuters 2021 All rights reserved.