×
676
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Digital & Communication Manager Lancôme, Schwerpunkt CRM (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Development Coordinator Lancôme (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
ux Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Product Manager / Buyer (M/F/D) Womenswear
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
L'OREAL GROUP
Sales Development Manager Cosmetique Active (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Leader Marketing Kérastase (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Affiliate Marketing Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
HR Business Partner Retail (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Project Manager Ecommerce Platform & Analytics (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Scrum Master (M/W/D) im Bereich Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce gO-To Market Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce gO-To-Market Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce Content Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Senior Manager Group Strategy Sales (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
Von
DPA
Veröffentlicht am
08.11.2019
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Richemont verfehlt Gewinnwartungen

Von
DPA
Veröffentlicht am
08.11.2019

Der Schweizer Luxusgüterkonzern Richemont hat im ersten Geschäftshalbjahr trotz Unruhen im wichtigen Absatzmarkt Hongkong erneut mehr Umsatz gemacht. Analysten hatten vor Bekanntgabe der Ergebnisse allerdings zum Teil deutlich höhere Gewinnzahlen auf dem Zettel. Die Aktie gab am Freitagvormittag um gut 4 Prozent nach. An der Börse hat die Aktie seit Jahresbeginn damit noch gut ein Fünftel gewonnen.

Chloe - Frühjahr/Sommer 2019 - Womenswear - Paris - © PixelFormula


Dank guter Online-Geschäfte und einer gestiegenen Nachfrage in der Region Asien-Pazifik, Japan, Europa und den USA legten die Erlöse von April bis September zum Vorjahr um 9 Prozent auf knapp 7,4 Milliarden Euro zu, wie das Unternehmen am Freitag in Genf mitteilte. Dieser Wert war in etwa von Analysten erwartet worden. Währungsbereinigt betrug das Wachstum 6 Prozent.

Operativ verdienten die Schweizer mit 1,17 Milliarden Euro jedoch nicht ganz so viel wie gedacht. Der Gewinn unterm Strich war zwar mit 869 Millionen Euro weitgehend stabil, sofern ein Bewertungsgewinn auf Yoox-Aktien, den Richemont vor einem Jahr im Rahmen der Vollübernahme der Italiener verbuchen konnte, nicht mit einbezogen wird. Hier lagen die Schätzungen aber ebenfalls deutlich höher.

In Hongkong brachen die Umsätze aufgrund der Ausschreitungen im zweistelligen Prozentbereich ein. Dies konnte jedoch durch bessere Geschäfte in China und Korea aufgefangen werden. In Japan ging es mit den Umsätzen sogar um 13 Prozent nach oben.

Ob Richemont ein Auge auf den US-Juwelier Tiffany's geworfen hat, wollte Finanzchef Burkhart Grund nicht kommentieren. Zu Spekulationen und zu Aktivitäten der Konkurrenz äußere sich Richemont nach wie vor nicht. Zuletzt wurde bekannt, dass der französische Konkurrent LVMH mit Tiffany's Übernahmegespräche führt. "Wir bleiben am M&A-Markt aktiv, wie wir das auch in der Vergangenheit getan haben", sagte Grund.

Copyright © 2021 Dpa GmbH