Rieder Shoppingcenter Weberzeile eröffnet im Sommer mit zahlreichen Modelabels

Auf 22.000 m² soll im Sommer 2015 das neue Shoppingcenter Weberzeile im oberösterreichischen Ried im Innkreis eröffnen. Insgesamt werden 50 Shops, Dienstleistungs- und Gastronomiebetriebe in der neuen Mall einziehen. Laut Errichter SES sind bereits 90 Prozent der Shopflächen vermietet, die restlichen werden im Laufe der nächsten Wochen vergeben.

Visualisierte Innenansicht des Shoppingcenters (Rendering: ATP architekten ingenieure)

Neben bereits bekannt gegebenen Magnetbetrieben wie Kastner&Öhler, H&M, Hervis, Müller oder Bik Bok und Dressmann der Varner Gruppe werden auch Tom Tailor Denim & Casual, Colloseum, mister*lady Jeans, Orsay, Tally Weijl und Bijoux Brigitte auf den neuen Shoppingflächen in Ried einziehen. Auch regionale Shops wie die Rieder Trachtenalm sollen neben den zahlreichen internationalen Marken in der Weberzeile eröffnen.
 
Baustart für das Projekt war bereits 2013 und das Investmentvolumen soll sich auf über 70 Mio. Euro belaufen. Für die Architektur des Baus ist die Firma ATP verantwortlich.
 
„Das Shopping-Center Weberzeile Ried wird die zentrale Destination der Region Innviertel. Die Architektur nimmt die lebendige Atmosphäre der intakten Innenstadt auf und verschmilzt mit ihr in ein belebtes Miteinander aus Gassen und Plätzen“, sagt Markus Wild, CEO der SES Spar European Shopping Centers. 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN