Rigby & Peller geht in die USA



Neben der Kompetenz von geschulten Verkäuferinnen setzt Rigby & Peller auch auf innovative Techniken wie einen selbst entwickelten und patentierten 3 D Vermessungs-Spiegel
Im September eröffnete Rigby & Peller seine ersten Filialen in den USA. Mit insgesamt 13 neuen Stores, u.a. in New York Boston, Chicago, Houston, Miami, Washington, San Diego und Philadelphia. Das zum Van de Velde-Konzern gehörende Retail-Konzept will seine Premiummarken Marie Jo, PrimaDonna, Andres Sarda und eine Reihe weiterer geführte Premiumlabels (wie Calvin Klein oder Aubade) sowie die einzigartige Beratung und den guten Kundenservice von Rigby & Peller im amerikanischen Markt etablieren. „Wir möchten den amerikanischen Frauen durch unsere langjährige Erfahrung und Fachkenntnis ein hohes Beratungslevel sowie eine große Auswahl an bekannten Premium-Marken bieten“, so Dirk De Vos, Director of Retail bei Van de Velde. Geplant ist, das Store-Netzwerk in den USA kurz- bis mittelfristig zu erweitern. Auch in anderen Ländern sind weitere Store-Eröffnungen geplant.
Aktuell gibt es weltweit über 40 Rigby & Peller Stores, die meisten davon in Großbritannien. Auch in Dänemark, Hongkong und Deutschland gibt es Läden.

© Fabeau All rights reserved.

LingerieVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN