×
591
Fashion Jobs
RALPH LAUREN
Operations Manager (w/m/d)
Festanstellung · ZWEIBRÜCKEN
HUGO BOSS
Account Manager (M/W/D) Key Account Hugo Woman Sales
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamleitung (M/W/D) Product Management DOB
Festanstellung · WÜRZBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Merchandise Manager E-Commerce (M/W/D) Multibrand
Festanstellung · BERLIN
HUGO BOSS
(Senior) Planning Manager E-Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Planner Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Business Process Manager Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Duales Studium Bachelor of Arts Bwl Digital Business Management (M/W/D) 2021
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Duales Studium Bachelor of Arts International Business (M/W/D) 2021
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
IT Supporter (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Bereich Logistik
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Bereich Buying Planning Allocation
Festanstellung · Düsseldorf
TIFFANY & CO
Human Resources Manager, German Cluster
Festanstellung · Munich
PUMA
Manager IT Sales Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Controller / Merchandise Planner - Ware / Digitalisierung (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
C&A
Senior Business Process Specialist (M/W/D) Warehouse
Festanstellung · Düsseldorf
TIFFANY & CO
Sales Supervisor (M/F/D)
Festanstellung · MUNICH
HUGO BOSS
IT Consultant Supply Chain Solutions (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce (M/F/D) 1
Festanstellung · Metzingen

Rocket-Internet-Beteiligung GFG setzt mehr um – Aber immer noch rote Zahlen

Von
DPA
Veröffentlicht am
14.05.2020
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Der Online-Modehändler Global Fashion Group (GFG) hat im ersten Quartal der Corona-Krise getrotzt. Die Zahl der Bestellungen stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,5 Prozent auf 7,4 Millionen, teilte der auf Schwellenländer ausgerichtete Onlinehändler am Donnerstag in Luxemburg mit.

Zalora


Der Umsatz kletterte von zuvor 260,7 auf 271,4 Millionen Euro. Die Zahl der aktiven Kunden legte um 15,5 Prozent auf 13,3 Millionen zu. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserte sich leicht von minus 25,5 auf minus 22,7 Millionen Euro.

Die Jahresprognose hatte das 2011 gegründete Unternehmen, an dem unter anderem der MDax-Konzern Rocket Internet beteiligt ist, allerdings bereits Ende März zurückgezogen und traut sich nun auch keinen neuen Ausblick zu. Die weitere Entwicklung der Virus-Pandemie und ihre Auswirkung aufs Geschäft seien weiterhin nicht vorhersehbar.

Nach einem starken Rückgang der Bestellungen Ende März habe die Nachfrage ab der zweiten Aprilhälfte aber wieder kräftig angezogen. Vor allem Sport- und Freizeitkleidung sei gefragt.

Copyright © 2020 Dpa GmbH