Roeckl eröffnet Store in Zürichs Altstadt

Roeckl stärkt seine Präsenz in der Schweiz und hat nun seinen ersten Store in der Metropole Zürich eröffnet. Das Ladengeschäft in Toplage der Augustinergasse 22 umfasst 25 Quadratmeter Verkaufsfläche, auf der ein Sortiment aus Handschuhen, Ledertaschen, Tüchern und Kleinleder-Accessiores untergebracht ist. Den Umbau des Stores, der zuvor 147 Jahre zum alteingesessenen Handschuhhändler Böhny gehörte, haben die Interior-Spezialisten vom Design- und Realisierungsbüro Gruschwitz realisiert.  

Blick in den Store. - ROECKL

Holz, Metall und Glas bestimmen das Bild. Leder stehe sinnbildlich für das hohe Savoir-faire Roeckls in der Lederverarbeitung. So hat man den Kassen- und Beratungstisch mit Leder gepolstert, um das Material auch im Verkaufsraum erlebbar zu machen.

Für das Farbkonzept wurden klassische natürliche Töne gewählt. In der Galerie werden die eigenen Seidentücher in Bilderrahmen wie Kunstwerke inszeniert. Weiterer Blickfang ist die zweigeschossige Leuchtgrafik. Sie erstreckt sich auf vier Meter Höhe und wird zur Leinwand der aktuellen Kampagnenbilder.

Mit der Eröffnung in der Züricher Altstadt treibt das Münchener Accessoire-Label, das die Turbulenzen Anfang vergangenen Jahres gut zu überstanden haben scheint, seine im vergangenen Jahr gestartete Retail-Offensive weiter voran. Hierbei hat das Modeunternehmen vor allem weitere europäische Großstädte im Visier.  

Roeckl vertreibt seine Produkte in 30 Ländern, beliefert rund 600 Wholesale-Kunden (in der Schweiz u.a. Globus, PKZ) und betreibt ein eigenes Filialnetz in Deutschland und Österreich. Das Modeunternehmen hat zwei eigene Manufakturen und bildet seit 2008 wieder eigene Handschuhmacher aus.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - AccessoiresLuxus - AccessoiresVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN