Roeckl meldet Insolvenz in Eigenverantwortung an

Das Münchner Unternehmen Roeckl stand immer für hochwertige Handschuhe und Accessoires. Doch in diesen Zeiten garantiert Luxus keinen Ertrag. Daher trat die Geschäftsleitung jetzt die Flucht nach vorne an: Beim zuständigen Amtsgericht wurde die Insolvenz in Eigenverantwortung beantragt.


Der Roeckl Store in München entspricht dem neuen Konzept, sich auf Metropolen zu konzentrieren - Foto: Roeckl

Verbunden ist die Ankündigen mit konkreten Plänen, wie das Unternehmen zurück in die Wirtschaftlichkeit kommen soll. Man will sich auf große Städte konzentrieren, noch internationaler werden und ein saisonübergreifendes Geschäftsmodell entwickeln. Dazu hat Roeckl-Chefin Annette Roeckl den Unternehmensberater Thomas Planer um Unterstützung gebeten.  

Während die Löhne und Gehälter im Rahmen des Insolvenz-Geldes vorerst gesichert sind, müssen 45 von rund 200
Beschäftigten mit Kündigungen rechnen. Sieben Dependancen sollen so rasch wie möglich geschlossen werden.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - AccessoiresLuxus - AccessoiresBusiness
NEWSLETTER ABONNIEREN