Roy Robson: Thomas Büth wird Vertriebsleiter

Roy Robson holt Verstärkung für den Vertrieb an Bord: Ab dem 1. Juni übernimmt Thomas Büth die Leitung der Abteilung von Geschäftsführer Heiko A. Westermann, der diese interimsmäßig seit März verantwortet hat.

Neuer Leiter des Vertriebs: Thomas Büth. - Roy Robson

Büth kommt von Casamoda, wo er als Verkaufsleiter Inland verantwortlich war. Davor war er als Verkaufsleiter Shirts & Knitwear für Pierre Cardin bei Ahlers tätig.

„Mit Thomas Büth ist es uns gelungen, einen erfahrenen Vertriebler zu gewinnen, der den Erfolgskurs der Marke Roy Robson weiter fortsetzen wird“, so sein neuer Chef Westermann.

Damit dürfte der Geschäftsführer auch die weitere Verankerung der Marke im Premium-Segment meinen. Erst im vergangenen Oktober hatte Roy Robson mit Vertriebspartner William Blin seinen ersten Store in Frankreich eröffnet. Erklärtes Ziel dort sei es, vor allem die Anzüge und Sakkos im gehobenen gehobenen Umfeld zu positionieren. 

In Frankreich wird die Marke derzeit in über 65 Multimarken-Stores vertrieben sowie 14 SiS-Flächen in den Kaufhäusern von Galeries Lafayette. In Deutschland gibt es vier Monolabel-Stores und rund 130 SiS-Flächen.

Sein Engagement bei der Ausstattung mit Business-Mode, das die Menswear-Marke in Deutschland bereits beim VfL Wolfsburg, FC St. Pauli und Werder Bremen betreibt, will Roy Robson auch im französischen Rugby-Sport vorantreiben und Ausstatter der Vereine von Toulon und Lyon werden. 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - VerschiedenesPersonalien
NEWSLETTER ABONNIEREN