×
5 438
Fashion Jobs
GANT GERMANY AND AUSTRIA
Business Controller (M/W/D)
Festanstellung · HOLZWICKEDE
GANT GERMANY AND AUSTRIA
Junior Digital Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · MÖNCHENGLADBACH
PRIMARK
People & Culture Supervisor / Personalsachbearbeiter (W/M/D)
Festanstellung · MÜNSTER
PRIMARK
People & Culture Supervisor / Personalsachbearbeiter (W/M/D)
Festanstellung · GELSENKIRCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Junior) Sales Manager (M/W/D) Süd, Bags & Leather, Premium
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Merchandise Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Country Sales Manager (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Kaufmännischer Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst Für Osteuropa (w/m/x) in Voll- Oder Teilzeit (Mind. 30 Stunden Die Woche)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Application Consultant Erp Retail (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT-Systemadministrator Mit Dem Schwerpunkt Providermanagement (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ADIDAS
Senior Manager Key Accounts (M/F/D) - Central
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Director - Legal Web3 & Digital (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Collection Merchandiser / Product Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
ZARA
HR Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
Von
DPA
Veröffentlicht am
25.09.2016
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Royal, Romantik und Dschungel: Die Trends der Mailänder Modewoche

Von
DPA
Veröffentlicht am
25.09.2016

Es wird keine Modesaison für Puristen. Dass Mailand einmal Synonym für eine lässige Eleganz war, ist inzwischen nur noch eine vage Erinnerung. Die (Laufsteg-)Mode dreht zunehmend in Richtung Spektakel. Doch liegt die Wende bereits in der Luft?

Prada: Konzentration auf das Wesentliche - Foto: Prada


Miuccia Prada, die ein gutes Gespür für das Kommende hat, sagte nach ihrer Show der US-amerikanischen Fachzeitschrift «WWD»: «Ich wollte dieses Mal bewusst etwas Schlichteres machen, versuchen eine neue Form der Eleganz zu finden.» Prada wie auch Gucci, also die wichtigsten Mailänder Trendsetter, hatten in den letzten Saisons den Maximalismus forciert - und jetzt ist das anscheinend Mainstream. Doch es gibt auch Auswege aus dem Überfluss. Die wichtigsten Trends Frühjahr/Sommer 2017 der Mailänder Modewoche.

- Royal: Bei Fendi hieß die «Muse» Marie Antoinette, Gucci kreierte eine opulente Märchenwelt. Die neue Mode der arbeitenden Bürgerin bedient sich aus dem Fundus des Adels. Dramatische Volants, Brokat, Pailletten-Glanz: eine gewisse Theatralik ist im kommenden Frühjahr und Sommer durchaus erlaubt.

- Gypsy: Fransen, Zierborten, Kaftane, Ponchos, Patchwork-Muster und Stickereien prägen diesen multiethnischen Trend.

- Romantik: Rüschen, mädchenhafte Kleider, Folklore-Blusen. Mailands neue Romantikwelle geht in Richtung Idylle, Landleben, Entschleunigung, so wie etwa bei Blumarine. Und Au jour le jour, ein Label mit sehr junger Klientel, band Schürzen im Vichy-Karo über Paillettenkleider.

- Dschungel: Exotische Pflanzen wie bei Max Mara und Tiere der verschiedensten Gattungen zieren die Kleidung. Angeführt von Raubkatzen tummeln sich dort auch Giraffen, Affen und Vögel. Furla baute die gesamte Taschenkollektion auf diesem Thema auf. Und auf einer Hose von Giamba prangt ein Leopardenkopf an sehr markanter Stelle.
- Streifen: Nadel- und Blockstreifen, Quer- und Längsstreifen. Dieses Musterthema erscheint in vielen Variationen - und steht in seiner Grafik für einen Gegentrend zum wilden Dschungel.

- Sport: In der Mode finden die Olympischen Spiele einen Sommer später statt. Die Trekkingsandale hat es inzwischen ohnehin schon in die Kategorie «Fashion» geschafft. Drumherum gibt es nun viele leichte Parka, Blousons, auch Einflüsse aus Basketball und Rugby. Stella Jean integrierte Elemente aus dem Fußball in ihre Mode. Marni setzte mir riesigen aufgesetzten Taschen und derben Seil-Schnürungen auf Outdoor. Und Versace zeigte, wie sexy eine sportive Mode sein kann.


Ports 1961 gibt dem Mann Volumen - Fotos: Ports 1961


- Vom Mann: Seiner klassischen Anmutung entledigt, wird das Herrenhemd zu einem modischen Kleidungsstück für die Frau. Das Label Ports 1961 zum Beispiel gibt ihm viel Volumen. Vor allem aber Aquilano.Rimondi nahmen sich dem Herrenhemd kreativ an. Hier gibt es bauch- und schulterfreie sowie am Rücken offene Varianten.
- Verhüllt: Weit, weiter, der neue Mailänder Rock. Dominierten während der Modewoche im Straßenbild Hotpants und Miniröcke, gab es auf den Laufstegen Röcke, aber auch Hosen, die dem Bein beim Gehen Luft zufächern.
 

Copyright © 2022 Dpa GmbH