×
2 058
Fashion Jobs
PUMA
Field Account Manager - Region Norddeutschland
Festanstellung · Hamburg
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Teilzeit | Alsterhaus, Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ESPRIT EUROPE GMBH
(Central Germany) Area Manager Vertrieb (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HERRENAUSSTATTER.DE
Content Manager Schwerpunkt Social Media in München-Nord (M/W/D)
Festanstellung · GARCHING BEI MÜNCHEN
Von
Reuters API
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
30.03.2022
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Russland: Japan verkündet Export-Stopp für Luxusprodukte ab dem 5. April

Von
Reuters API
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
30.03.2022

Japan verbietet ab dem 5. April den Export von Luxusfahrzeugen und anderen Premium-Produkten nach Russland. Die Maßnahme ist Teil eines erweiterten Sanktionspakets gegen Russland, als Reaktion auf die russische Invasion in der Ukraine. Dies erklärte der japanische Wirtschafts-, Handels- und Industrieminister am Dienstag.


DR


Die Liste der mit einem Export-Stopp belegten Produkte umfasst 19 Kategorien, von Autos über 6 Millionen Yen (ca. 44 000 Euro) über Schmuck, Uhren, Kosmetika, Alkohol und Kunstwerke, die über 40 000 Yen (300 Euro) wert sind, wie die Behörde in einer Pressemitteilung bekannt gab. Ebenfalls betroffen sind Boote im Wert von über 1,3 Millionen Yen (10 000 Euro) und Konzertflügel für über 200 000 Yen (1500 Euro).

Bereits untersagt ist der Export von High-Tech-Produkten nach Russland, dies betrifft Halbleiter, Sensoren und Kommunikationsausrüstungen. Die Regierung hat zudem die Vermögen von über 100 russischen Personen und Organisationen in Japan eingefroren.

Mit den neuen Maßnahmen stehen rund 310 Produkte auf der schwarzen Liste Japans, so ein Vertreter des Ministeriums.

Der japanische Premierminister Fumio Kishida informierte auch über seine Absicht, Russland den Handelsstatus als "meistbegünstigte Nation" abzuerkennen, was zu einem Anstieg der Zollgebühren für Importe führen könnte.


Das Land betont jedoch die strategische Bedeutung der Öl- und Gasprojekte im Osten Russlands, an denen die japanische Regierung und japanische Unternehmen Beteiligungen halten.

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.