Safilo wirbt Andrea Bulgarelli von Benetton ab und stärkt E-Commerce-Strategie

Safilo konzentriert sich auf den E-Commerce durch die Ernennung von Andrea Bulgarelli zum Digital Transformation Director. Der italienische Brillenhersteller, der vom niederländischen Hal-Fonds kontrolliert wird, hat diese Position eigens neu geschaffen.

Andrea Bulgarelli - Safilo

Andrea Bulgarelli wird das E-Commerce-Programm der Gruppe am Hauptsitz in Padua (Nordostitalien) leiten. 2017 erzielte sie einen Umsatz von 1,047 Milliarden Euro und verwaltet mehr als 30 Marken in ihrem Lizenzportfolio, darunter Dior, Fendi, Givenchy, Moschino und Tommy Hilfiger. Dieses Programm ist Teil der "Direct-to-Consumer"-Strategie, die Safilo im Rahmen seines Geschäftsplans für 2020 umsetzt.

"Die digitale Technologie steht im Mittelpunkt unserer Wachstums- und Entwicklungsstrategie (...). Dank Andrea Bulgarellis Führung können wir unsere E-Commerce-Aktivitäten und unsere digitale Transformation endlich beschleunigen", kommentiert Safilo CEO Angelo Trocchia in einem Statement.

Der italienische Manager, der einen Abschluss in Telekommunikationstechnik hat, war im Modebereich tätig und leitete die digitalen Prozesse für die Erstellung der E-Commerce-Sites der Max Mara Group, für die er von 2007 bis 2015 tätig war, bevor er zu Benetton kam, wo er zwei Jahre lang die Position des Group Digital Business Director innehatte.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

BrillenLuxus - AccessoiresLuxus - VerschiedenesPersonalien
NEWSLETTER ABONNIEREN