Saint Laurents Zauberlehrling

Die Woche war für Saint Laurent-Kreativdirektor Anthony Vaccarello bestimmt nicht einfach. Denn im Rampenlicht stand in Paris erneut vor allem sein Vorgänger Hedi Slimane. Dessen Debütkollektion für Celine in drei Tagen wird mit großer Spannung erwartet.


Show ansehen
Saint Laurent - Frühjahr/Sommer2019 - Womenswear - Paris - © PixelFormula

Nichtsdestotrotz sah Kate Moss in der von Inez und Vindoodh abgelichteten Herbstkampagne von Saint Laurent im glamourösen Blumenkleid von Vaccarello fabelhaft aus. Ein wundervolles Hochglanzfoto für die Modezeitschriften. Doch hätte uns dies als Vorwarnung dienen sollen.

Das Set war wirklich bezaubernd, mit seinem riesigen, tiefschwarzen Wasserbecken, das auf einer Seite von zehn glitzernden weißen Palmen und auf der anderen vom Publikum flankiert wurde. Die Zuschauer saßen auf einer Tribüne, gegen Süden begann der Eiffelturm um Punkt 20 Uhr zu funkeln, was den Startschuss zur Show gab. Im Hintergrund warteten Tausende Fans hoffnungsvoll vor den geschlossenen Türen, eine schöne demokratische Geste.

Doch stellte sich alsbald die Frage, wer auf die absurde Idee kam, alle Models durch das ganze Becken hindurch waten zu lassen?

Natürlich liegt die Schlagzeile "Bei Saint Laurents gehen die Models über das Wasser" nahe. Und sicherlich ergibt sich ein hübsches, neues Video daraus. Doch an einem merklich kühlen Herbstabend sah das Ganze doch etwas albern aus, zumal viele Models lediglich Chiffonhosen und -Blusen trugen. Das war dann doch zu viel des Guten.

Anthony Vaccarellos Entwürfe waren stellenweise vorzüglich, wie beispielsweise die weißen Nadelstreifenanzüge oder die coolen schnurverzierten Militärjacken, die eleganten Vier-Taschen-Boleros und ganz besonders die weißen Prinzessinnen-Shirts im Renaissance-Stil mit reichlich spitzenbesetzten Ärmeln.

Doch zu viele Entwürfe wirkten vertraut, darunter Smokings mit kontrastierendem Revers, endlose Hotpants, Seidentuniken mit Indianer-Einschlag und viele knöchellange Chiffonkleider in Transparent-Schwarz oder Raubkatzenoptik. Wie stark sich die Models anstrengen mussten, um nicht in das dunkle Wasser zu fallen, war nur schwer zu übersehen.
 

Show ansehen
Saint Laurent - Frühjahr/Sommer2019 - Womenswear - Paris - © PixelFormula

Das Produktionstreffen, an dem das Set besprochen wurde, stellt man sich gut vor, die Stimmung war bestimmt hervorragend. Doch schließlich wirkte die Szene etwas lächerlich und sehr gezwungen, und irgendwie überhaupt nicht so, wie man sich Saint Laurent vorstellt. Ob Yves Saint Laurent die Inszenierung gutgeheißen hätte, sei bezweifelt. Auch der röhrende Industrial-Soundtrack half der Show nicht auf die Beine, es hörte sich vielmehr an, als befände man sich im Maschinenraum eines auseinanderfallenden Todessterns.

Das Experiment verfehlte – kurz bevor Hedi Slimane nach zweijährigem Aufenthalt in Los Angeles nach Paris zurückkehrt – die erhoffte Wirkung.

Vielmehr erinnerte der Abend an die berühmte Szene im Zauberlehrling, als der junge Zauberer – kaum hatte der Meister den Rücken gekehrt – seinen Besen mit einem Spruch dazu brachte, seine Arbeit zu tun. Bis er dann fast das Haus seines Meisters zerstörte, da die vom Besen herbeigetragenen Wassermengen bald alles unter Wasser stellen.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesModenschauen
NEWSLETTER ABONNIEREN