×
685
Fashion Jobs
LEVI'S
Otc Business Enablement Analyst | 2 Year Ftc
Festanstellung · Offenbach
L'OREAL GROUP
Business Intelligence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Ecommerce Systems Manager
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Operations Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
RALPH LAUREN
Human Resources Coordinator (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MÜNCHEN
L'OREAL GROUP
Digital & Communication Manager Lancôme, Schwerpunkt CRM (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Development Coordinator Lancôme (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
ux Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Product Manager / Buyer (M/F/D) Womenswear
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
L'OREAL GROUP
Sales Development Manager Cosmetique Active (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Leader Marketing Kérastase (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Affiliate Marketing Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
HR Business Partner Retail (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
13.05.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Salvatore Ferragamo rutscht im ersten Quartal in die roten Zahlen

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
13.05.2020

Aufgrund der durch die Coronavirus-Pandemie verursachten Unsicherheit, die dazu führte, dass die Einnahmen im ersten Quartal um fast ein Drittel zurückgingen, könne der italienische Modekonzern Salvatore Ferragamo keine Prognose bezüglich der für 2020 erwarteten Verkaufszahlen abgeben.

Salvatore Ferragamo - Herbst/Winter 2020 - Womenswear - Mailand - © PixelFormula


Die Kerngewinne stürzten in den drei Monaten bis März um 82,2% auf 12 Millionen Euro ab. Die Gruppe verzeichnete in diesem Zeitraum einen operativen Verlust von 36 Millionen Euro im Vergleich zu einem Gewinn von 21 Millionen Euro im vergangenen Jahr, wie am Dienstag mitgeteilt wurde.

Die florentinische Lederwarenmarke berichtete im vergangenen Monat, dass der Umsatz im ersten Quartal bei konstanten Wechselkursen um 31,4% zurückgegangen sei. Grund hierfür war die Gesundheitskrise, die Luxusmarken dazu zwang, zunächst in China und dann in Europa und den Vereinigten Staaten Geschäfte zu schließen.

Der Rückgang ist steiler als der von dem Beratungsunternehmen Bain für die globale Luxusindustrie für die ersten drei Monate des Jahres prognostizierte durchschnittliche Umsatzrückgang von 25%.

Für das zweite Quartal rechnet Bain mit einem Einbruch der Verkäufe von Luxusgütern um 50% bis 60%, auch wenn einige Länder beginnen, die von der Regierung verhängten Sperren zu lockern, und Anzeichen einer Erholung auf dem wichtigen chinesischen Markt zu erkennen sind.

Das Beratungsunternehmen geht davon aus, dass die weltweiten Verkäufe von Luxushandtaschen, -bekleidung und -kosmetika in diesem Jahr um 20% bis 35% schrumpfen werden.

Der Coronavirus-Notstand hat die Bemühungen von Geschäftsführerin Micaela Le Divelec erschwert, Ferragamo, das im vergangenen Jahr zum ersten Mal seit 2015 wieder ein Umsatzwachstum verzeichnen konnte, wieder auf Kurs zu bringen.

Ferragamo sagte in einer Erklärung, es habe "mehrere konkrete Maßnahmen ergriffen, um Ausgaben und Investitionen einzudämmen".

© Thomson Reuters 2021 All rights reserved.