×
1 089
Fashion Jobs
NIKE
HR Manager (M/F/D) For Berlin
Festanstellung · Berlin
ESPRIT
Product Owner Oms (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESTÉE LAUDER
Consumer Marketing Manager (M/W/D) Estée Lauder
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER
CRM/ Analytics Coordinator (M/W/D)
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER
Sales & Education Coordinator (M/W/D) le Labo de/ch
Festanstellung · Berlin
ESTÉE LAUDER
HR Business Partner Recruitment (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Hcm / HR (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Team Leader IT Business Application Management (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
LEVI'S
HR Partner (M/W/D)
Festanstellung · Offenbach
NIKE
Berlin Brand Creative Art Director
Festanstellung · Berlin
NIKE
Brand Protection Manager (M/F/D) For DACH
Festanstellung · Berlin
NIKE
HR Manager Nike HR Manager Marketplace Stores - Central & North - Central
Festanstellung · Berlin
ESPRIT
Product Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
SALAMANDER
Einkaufs-Controller / Merchandise Planner - Ware / Digitalisierung (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
NEW YORKER
Young Professional (M/W/D) Warenmanagement Einkauf DOB
Festanstellung · BRAUNSCHWEIG
PUMA
Working Student Global Business Intelligence (IT)
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Project Manager Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
E-Commerce Country Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
E-Commerce Country Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Stragischer Einkäufer*
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
ESPRIT
E-Commerce Omnichannel Services Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
02.04.2019
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Scalpers gewinnt Rechtsstreit gegen Adidas

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
02.04.2019

Die spanische Justiz hat sich auf die Seite der Scalpers-Sneakers gestellt. Adidas hatte das in Sevilla ansässige Unternehmen wegen Nachahmung verklagt und forderte, die Vermarktung weißer Sneaker im Stil des "Stan Smith"-Modells einzustellen. Doch das spanische Unternehmen konnte den Kampf vor Gericht gewinnen, so exklusive Informationen von FashionNetwork.com.

Scalpers Schuhmodell, Gegenstand der von Adidas erhobenen Anklage - Scalpers


Adidas verklagte das spanische Unternehmen vor etwa zwei Jahren und argumentierte nicht nur mit der "unfairen Nachahmung", sondern forderte auch die Beendigung der Vermarktung des Modells und stellte eine Schadenersatzforderung.

Gemäß dem Urteil des Madrider Handelsgerichts vom 20. Dezember 2018 sind die Vintage-Schuhe von Scalpers keine "unfaire Nachahmung" der Adidas-Sneaker. Der Richter argumentierte mit dem Fehlen eines "unverwechselbaren Merkmals" der Adidas-Sneaker und wies darauf hin, dass es viele ähnliche weiße Sneaker auf dem Markt gebe. Obwohl die Klage abgewiesen wurde, ist das Urteil nicht rechtskräftig, da Adidas in der Berufung gehen werde. Unseren Quellen zufolge sollte das Urteil keine wirtschaftlichen Folgen für Adidas haben, und es wird erwartet, dass es frühestens in etwa zwei Jahren zu einer Berufungsentscheidung kommen wird.

Die sevillanische Gruppe unter der Leitung von Alfonso Vivancos und Borja Vázquez hatte ihr Portfolio und ihre Produktpalette durch Akquisitionen in den letzten Monaten erweitert. So erwarb das Unternehmen im vergangenen Februar eine Minderheitsbeteiligung an dem Startup-Unternehmen Mim Shoes. Kurz zuvor, im Oktober 2018, übernahm Scalpers die Mehrheit an der Firma des spanischen Designers Jorge Vázquez. Darüber hinaus wurde die Gruppe Gesellschafter von Victoria, dem Unternehmen der Designerin und Berühmtheit Vicky Martín Berrocal.

Im Jahr 2017 stieg der Umsatz der Marke auf 42,5 Millionen Euro. Auch für 2018 rechnet die Marke mit einem Umsatzplus von 50 % auf 64 Millionen Euro. Scalpers wurde 2007 gegründet und beschäftigt derzeit mehr als 500 Mitarbeiter und verfügt über rund 190 Verkaufsstellen in 11 Märkten, darunter Spanien, Frankreich, Großbritannien, Portugal, Belgien, Holland oder Catar.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.