×
884
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
05.10.2020
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Schiaparelli: Moderner Surrealismus

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
05.10.2020

Mächtig an Fahrt gewinnt zurzeit das Modehaus Schiaparelli. Am Sonntag enthüllte Couturier Daniel Roseberry seine jüngsten Ideen mit einem Fotoshooting auf seinem morgendlichen Lieblingsspaziergang durch Paris.


Schiaparelli - Frühjahr/Sommer2021 - Womenswear - Paris - Photo: Daniel Roseberry - Foto: Daniel Roseberry

 
Daniel Roseberry würdigte die kreative DNA des Hauses und bespickte sie mit viel surrealistischem Witz. Er zeigte überraschende Ansätze der klassischen Schiaparelli-Ästhetik, von schicken Anzügen über Fingerkappen bis hin zu Mini-Hummer-Ohrringen, und mischte einen Schuss amerikanische Sportswear bei.

Für sein Debüt-Shooting folgte Roseberry seinen eigenen Schritten von seiner Wohnung an der Rue de Seine bis hin zum Schiaparelli-Hauptsitz an der Place Vendôme. Unterwegs fing er seine Lieblingsspots in Paris ein: von La Palette über den Pont des Artistes bis zum Café Voltaire an der Seine, mit einem charmanten Salon, in dem ein Spiegel von Jean-Michel Frank hängt – ein Geschenk von Elsa.

Roseberry verfolgte drei modische Gedankengänge: Umfangreiche Cocktailkleider, an der Taille zusammengezogen, die der Designer schmunzelnd als 'sehr Saint Laurent' betitelte und strenge Anzüge – wie ein männlicher dreiteiliger Hosenanzug, dessen Saum auf einer Seite mit einem Maßband abgeschlossen wurde, ein alter Trick von Schiaparelli. Dazu das neue Faible des Designers für amerikanische Sportswear, das schöne Wollpullover hervorbrachte – mit goldenen Nippelringen, wie sie Elsa geliebt hätte – und großartige verwaschene naturfarbene Jeans mit einem halben Dutzend Goldknöpfen im Rücken.

Er streute das Metall, wohin das Auge reicht, über Manschetten, Aufschläge, Ausschnitte und Knöpfe und erreichte es, Schiaparellis semiotische Symbole mit sehr wenigen Logos zu übertragen. Goldene Details überall – auf einem sensationell geschnittenen Mantelkleid, das mit einem riesigen Derbyhut getragen wurde, wie auch an einem durchsichtigen Mesh-Top. Dazu eine dicke zweigliedrige Halskette, deren Ziegen-Anhänger einen Fischschwanz trug und der zu einem Seidencocktailkleid im Femme Fatale-Look kombiniert wurde. Während Roseberrys goldene Zehenkappen mit Diamantringen und seine Fingerringe mit kleinen Schlössern ausgestattet waren.

Schiaparelli - Frühjahr/Sommer2021 - Womenswear - Paris - Photo: Daniel Roseberry - Foto: Daniel Roseberry


"Es ging wirklich darum, die Frau von Schiaparelli in ihrem natürlichen Umfeld einzufangen. Es gab Momente in diesem Shooting, da hatte ich wirklich das Gefühl, dass ich sie gefunden habe. Ich war sehr erleichtert. Und ich weiß nicht, ob mir dies gelungen wäre, wenn jemand anderes die Fotos gemacht hätte. Der Surrealismus mit diesem total modernen Ansatz, der sich neu und sehr Schiaparelli anfühlte", erklärte der Designer, der den Lockdown in seiner Wohnung in Manhattan verbracht hatte. Erst im Sommer konnte er zurück nach Paris.

Das Haus enthüllte darüber hinaus ein Video mit einer Mischung aus dem Fotoshooting und Szenen mit Daniel, der seine Ideen am Fenster eines sehr luxuriösen Eckbüro skizziert. Am nördlichen Eingang zu Jules Hardouin-Mansarts wundervoller Place Vendôme profitiert er von einem herrlichen Ausblick auf die berühmte Säule Napoleons. Wer das Video anschaut, wird uns beipflichten: Es ist ein harter Job, aber irgendjemand muss ihn machen.
 

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.