×
2 056
Fashion Jobs
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
AESOP
Retail Consultant - Verkaufsberater (M/W/D) | Teilzeit | Alsterhaus, Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ESPRIT EUROPE GMBH
(Central Germany) Area Manager Vertrieb (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
HERRENAUSSTATTER.DE
Content Manager Schwerpunkt Social Media in München-Nord (M/W/D)
Festanstellung · GARCHING BEI MÜNCHEN
ADIDAS
Senior Manager Hype Merchandising - bu Originals, Basketball & Partnerships (m/wd)
Festanstellung · Herzogenaurach
Veröffentlicht am
24.05.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Schöffel lanciert Echo-Label

Veröffentlicht am
24.05.2022

Schöffel will das Thema Nachhaltigkeit im Unternehmen auf eine neue Stufe heben. Dafür führt der schwäbische Outdoor-Spezialist ein Echo-Label ein. "Auf den Widerhall hören, sich hinterfragen, Verantwortung übernehmen und dabei umweltschonend und mit Respekt vor dem Menschen produzieren" – so lautet die Konzeptidee dahinter.

Das Unternehmen verfolgt die Zielsetzung, ab dem Jahr 2025 inklusiveLieferkette klimaneutral zu sein. - Schöffel


Die Buchstaben von "Echo" stehen dabei für die Themen Environment, Community, Humanity und Opportunity, sprich Verantwortung für Umwelt und Klima, die Kraft einer starken Gemeinschaft, Menschlichkeit sowie die Chance, nachhaltige Veränderungen zu bewegen, heißt es seitens Schöffel.

Das Label markiere auch den Startpunkt für die Weiterentwicklung der eigenen Produktpalette, die künftig Kollektion für Kollektion besser für Mensch und Umwelt werden solle. 

"Nachhaltigkeit bedeutet für uns Verantwortung, der wir als Familienunternehmen seit Generationen gerecht werden", sagt CEO Stefan Merkt. "Mit unserem Echo-Label und stetigen Veränderungen in unseren Kollektionen gehen wir gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden die nächsten Schritte zu noch mehr Nachhaltigkeit, sozialer Verantwortung und dem Erhalt der Natur, deren Teil wir sind."

Als wegweisendes Beispiel für Nachhaltigkeit in der Kollektion nennt Schöffel das neue Hosenmodell "CIRC Pants LOOOP". Dieses stehe für die Bekleidung der Zukunft. Im Gegensatz zu anderen Outdoor-Modellen, die aus einer Vielzahl von Materialien bestehen, besteht die Hose aus einer einzigen Komponente: Polyester.

Die Hose und die bei der Fertigung anfallenden Schnittreste können laut Schöffel somit nahezu 100 Prozent wiederverwertet und in brandneue Bekleidung zurückverwandelt werden – und das immer wieder. So entstehe ein vollständiger Ressourcen-Kreislauf.

Im Zuge eines Pilotprojekts werde dort das Grundmaterial für Polyester mit einer Effizienz von nahezu 100 Prozent zurückgewonnen. Aus diesem Ausgangsmaterial sowie aus bereits bei der Fertigung angefallenen Schnittresten könne dann wieder eine neue Hose entstehen, so Schöffel. Das bedeute, dass mit jeder "CIRC Pants LOOOP" 150 Gramm Rohöl eingespart und das gesamte für die Herstellung verwendete Wasser während des Prozesses zurückgewonnen werden kann.

Auch bei der Reduktion der CO2-Emissionen will Schöffel konsequent die nächsten Schritte gehen. Das Unternehmen verfolgt die Zielsetzung, ab dem Jahr 2025 inklusive Lieferkette klimaneutral zu sein. 

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.