×
910
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Product Manager Sanoflore (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Key Account Manager Luxe (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
(Junior) Brand Medical Communication Manager Vichy (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Campaign Manager - Email Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
LE LABO
Sales & Education Coordinator (M/W/D) le Labo de/ch
Festanstellung · Berlin
ESPRIT
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Business Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Retail Business Systems & Operations (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Product Manager Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Content Editor (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Content Editor (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria Schwerpunkt Outlet (M/W/D) i Befristet
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Menswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Manager Group Strategy m&a (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager R&D Fabrics Boss Womenswear (M/W/D) | Befristet
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Business Planner (w/m/d) Cpd
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
HR Manager Labor Law And Labor Relations (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LEVI'S
HR Manager (M/F/D) Dorsten dc
Festanstellung · Dorsten
LEVI'S
Senior IT Service Delivery Manager (M/F/D) | Dorsten dc
Festanstellung · Dorsten
LEVI'S
District Manager West Germany (M/W/D)
Festanstellung · Offenbach
PUMA
Manager Information Security
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Veröffentlicht am
26.04.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Schöffel veröffentlicht Umfrage zur Relevanz des stationären Handels

Veröffentlicht am
26.04.2021

Etwas Balsam in den Ohren des Einzelhandels: Schöffel hat mit dem Marktforschungsinstitut YouGov eine Umfrage durchgeführt. Demnach wollen nach dem Ende der Beschränkungen durch die Pandemie mehr als 70 Prozent der Befragten wieder stationär bzw. sowohl stationär als auch online einkaufen.

Grafik zu der Studie. - Schöffel


Die Möglichkeit des Anprobierens und Fachberatung stehen demnach bei Kunden weiterhin hoch im Kurs."Das Umfrageergebnis bestätigt unsere Überzeugung, den stationären Handel als unseren Hauptvertriebskanal zu pflegen", so Unternehmenschef Peter Schöffel.

Der aktuelle Aufschwung des Online-Handels in der Bekleidungsindustrie aufgrund der Corona-Restriktionen dürfte sich nach dem Ende der Pandemie zumindest im Outdoor-Markt relativieren. Outdoor-Begeisterte setzen unverändert stark auf die Vorzüge des stationären Handels, wie Studie verdeutlicht.

"Die Umfrageergebnisse bestätigen unsere Einschätzung, dass der stationäre Fachhandel weiterhin der wichtigste Vertriebskanal für Outdoor-Bekleidung in Deutschland bleiben wird, auch wenn sich die Gewichte während der Pandemie natürlich in Richtung Online verschieben. Deshalb werden wir unsere stationären Handelspartner auch weiterhin als unseren Hauptvertriebsweg pflegen. Stationär und Online sind im Übrigen kein Widerspruch, sondern sich ergänzende Kanäle mit jeweils ihren eigenen Stärken", so Peter Schöffel, geschäftsführender Gesellschafter der Schöffel Sportbekleidung GmbH . 

Schöffel ließ in der Umfrage gut 2.000 Personen, die Outdoor-Aktivitäten betreiben, in einer repräsentativen Auswahl zu ihren Shopping-Präferenzen befragen.

Demnach bevorzugen 45 Prozent der Befragten lieber den Einkauf im Geschäft. 35 Prozent gaben an, beide Kanäle – Shop und Online – gleichermaßen zu nutzen, und 19 Prozent bevorzugen den Einkauf per Mouseclick.

Auf die Frage, wie sie sich nach dem Ende der Corona-Pandemie verhalten werden, gaben 40 Prozent der Befragten an, eher stationär einzukaufen. 31 Prozent wollen beide Kanäle nutzen, 18 Prozent bevorzugen eher den Online-Handel, 11 Prozent machten keine Angaben.

Als Vorteile des Shoppings vor Ort nannten 75 Prozent die Möglichkeit, die Outdoor-Produkte anprobieren zu können. 51 Prozent schätzen die Beratung durch Fachkräfte, 43 Prozent das leichtere Vergleichen und Auswählen im Geschäft und 38 Prozent das "schönere Einkaufserlebnis".

Als wichtigste Stärken der Online-Bestellung wurden der geringere Stresslevel (52 Prozent), die Unkompliziertheit des Einkaufens und die größere Auswahl des Angebots (jeweils 49 Prozent) genannt.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.