×
11 563
Fashion Jobs
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
ZALANDO
Engineering Manager - Retail Operations (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Principal Product Manager - B2B Inventory Management (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
OTTO (GMBH & CO KG)
Senior Online Marketing Manager | Schwerpunkt Paid Social Media (W/M/D)
Festanstellung · HAMBURG
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Prozessmanager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Senior Key Account Manager (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
SNIPES SE
Junior Merchandise Planner (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
INDITEX
HR Manager (M/W/D) Massimo Dutti & Zara Home
Festanstellung · HAMBURG
FALKE
Performance Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
COLUMBIA SPORTSWEAR COMPANY
Sales Representative - South-West Germany (Buying Groups)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
29.08.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Schuhhandel spürt Kaufzurückhaltung angesichts hoher Inflation

Von
DPA
Veröffentlicht am
29.08.2022

Auch der Schuhhandel in Deutschland spürt die durch die steigenden Energiepreise und die hohe Inflation ausgelöste Konsumzurückhaltung in der Bundesrepublik. Nach einem guten Start ins Jahr habe sich die Konsumstimmung in der Branche ab Mai spürbar verschlechtert, sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Textil Schuhe Lederwaren (BTE), Siegfried Jacobs, am Montag am Rande der Schuh-Messe "Shoes" in Düsseldorf.

Impressionen der vorherigen Messeausgabe im März - SHOES Düsseldorf


"Gerade die einkommensschwächeren Haushalte schränken ihren Mode- und Schuhkonsum derzeit ein", sagte Jacobs. Weniger anfällig seien die gehobene Mitte und das Premiumsegment im Handel. Doch auch dort sitze das Geld nicht mehr ganz so locker. Insgesamt lagen die Umsätze im stationären Schuhhandel Jacobs zufolge im ersten Halbjahr 2022 immer noch etwa 10 Prozent unter dem Vor-Pandemie-Niveau.

Der Online-Verkauf von Schuhen, der Ende 2021 einen Marktanteil von 41 Prozent erreichte, konnte im ersten Halbjahr nicht an das vom Lockdown geprägte hohe Vorjahresniveau anschließen. Selbst die großen Online-Pure-Player hätten überwiegend und zum Teil erstmals in ihrer Unternehmensgeschichte Erlöseinbußen hinnehmen müssen. Es werde wieder mehr in den Geschäften gekauft, sagte Jacobs. Nach Schätzungen des BTE ging 2021 die Zahl der stationären Schuhhändler um 6 Prozent auf rund 3000 Unternehmen mit 11 000 Filialen zurück.

Die deutschen Schuhhersteller steigerten in den ersten sechs Monaten nach Angaben des Branchenverbandes HDS/L ihren Umsatz um 11,6 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Die Zahl der Beschäftigen in der Schuhindustrie lag mit rund 15 750 um 7,7 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Copyright © 2022 Dpa GmbH