×
1 343
Fashion Jobs
MARC CAIN
Team Leader Human Resources (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
MARC CAIN
Team Leader Controlling (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · BERLIN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · HAMBURG
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products Mit Italienischkenntnissen (M/W/D) Für Die Marke Rimowa - in Vollzeit in Köln
Festanstellung · KÖLN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products With Italian Kwnoledges (m/f/x) For Rimowa in Cologne
Festanstellung · KÖLN
TAPESTRY
Wholesale Sales Manager - DACH & Eastern Europe
Festanstellung · Munich
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · GÜNZBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · MÖNCHENGLADBACH
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · TRIER
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · PADERBORN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KARLSRUHE
PUMA
Buyer Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W) 40h/Woche in Ludwigsburg
Festanstellung · LUDWIGSBURG
L’ORÉAL GROUP
Buyer im Werbemitteleinkauf (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Business Process Manager Transactions
Festanstellung · Herzogenaurach
L’ORÉAL GROUP
Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
Werbung

Schuhhersteller rechnen mit sinkenden Umsätzen

Von
DPA
Veröffentlicht am
today 13.03.2009
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-


Düsseldorf (dpa) - Nach einem Umsatzrückgang im vergangenen Jahr rechnen die deutschen Schuhhersteller auch in den kommenden Monaten mit leicht sinkenden Erlösen. «Eine andere Prognose wäre eher Zweckoptimismus», sagte der Geschäftsführer des Bundesverbands der Schuhindustrie (HDS), Manfred Junkert, am 13. März in Düsseldorf.

Jedoch sähen sich die Unternehmen gut aufgestellt, um die Krise zu meistern. 2008 sei der Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr aufgrund der allgemeinen wirtschaftlichen Lage um 3,6 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro gesunken. Die Verbraucherpreise für Schuhe werden nach Einschätzung von Junkert stabil bleiben.

Die Zahl der Exporte stieg um 10,9 Prozent auf 156 Millionen Paar. Erstmals stand Polen an der Spitze der Abnehmerländer, gefolgt von Österreich und den Niederlanden. Für das laufende Jahr befürchtet der HDS Rückgänge in einigen wichtigen Absatzmärkten, in denen ein wirtschaftlicher Abschwung spürbar ist.

Die Schuheinfuhren nach Deutschland blieben nach Angaben von Junkert 2008 nahezu konstant. Mehr als zwei Drittel der Lieferungen kamen aus China und Vietnam.

Der Schuheinzelhandel hatte bereits im vergangenen Monat berichtet, dass der Umsatz um 2 Prozent auf rund 6,39 Milliarden Euro gesunken sei. Während das Jahr für die Händler mit Zuwächsen im Januar gut begann, habe es im Februar schon wieder einen Dämpfer gegeben.

Dies teilte die Präsidentin des Bundesverbands des Deutschen Schuheinzelhandels (BDSE), Brigitte Wischnewski mit. «Aktuell richten sich die Hoffnungen auf einen guten Saisonstart.»

In Düsseldorf begannen am Freitag die internationalen Schuhmessen GDS und Global Shoes. Bei der dreitägigen Fachschau zeigen rund 1100 Aussteller Trends für die nächste Herbst-/Wintersaison.

Copyright © 2019 Dpa GmbH