Schuhplus produziert Gummistiefel nach Kundinnenwunsch

Wasserfeste Eigenmarke: Als größtes Versandhaus Europas für Schuhe in Übergrößen produziert Schuhplus Gummistiefel für die weibliche Zielgruppe künftig selbst. Die Nachfrage sei groß und der Grund einfach nachzuvollziehen. Es gibt einfach nicht genug Liefervolumen seitens der meist global aufgestellten Partner, erklärt Geschäftsführer Kay Zimmer. 

Kay Zimmer (rechts), Gründer und Geschäftsführer von schuhplus, freut sich mit Marketingleiter Georg Mahn (links) über den viralen Erfolg zur Kundenbefragung. - schuhplus

"Unsere Kundinnen haben immer wieder nach aufregenden, modernen und frischen Gummistiefeln in Übergrößen gefragt – aber die bis Größe 45 zu bekommen ist absolut unmöglich. Also haben wir uns aufgrund guter Kontakte dazu entschieden, diese selbst zu produzieren – und unsere Kunden sollten über die Entwürfe abstimmen und ehrlich sagen, was gefällt und was nicht", so Zimmer.  

Aus dieser Idee zur Interaktion sei eine umfassende virale Promotion-Aktion geworden, fährt der Gründer und Schuhplus-Geschäftsführer fort, der seit Jahren bereits die neuen Medien nutzt, um sein Übergrößen-Fachgeschäft publikumsnah zu positionieren.

"Mit einer Umfrage über Facebook, Instagram und Twitter haben wir dazu ermutigt, am Entscheidungsprozess aktiv teilzunehmen – und wir sind begeistert über die Resonanz und den enormen Mitmach-Faktor." 

Innerhalb von 24 Stunden wurden über 10.000 Personen erreicht. 500 Personen nahmen am 29. Mai an der Abstimmung teil. Bereits am Folgetag wurde das Ergebnis als virales Marketingtool in Form eines Selfie-Videos auf Facebook, Google+ und YouTube veröffentlicht.

"Wenn wir den Kontakt suchen, Interaktion fordern, dann haben unsere Teilnehmer auch ein Recht auf ein Ergebnis. Infolge waren wir sehr positiv über die Resonanz zu den Mustermodellen überrascht – mit der Konsequenz, dass statt der geplanten vier Modelle nun neun Modelle produziert werden", freut sich Zimmer, der das Übergrößen-Schuhfachgeschäft im Jahr 2002 gründete.

Alle neun Modelle an Damen-Gummistiefeln in Größe 42 bis 45 sollen ab Oktober erhältlich sein und sowohl über den Online-Shop als auch am Firmenhauptsitz in Dörverden bei Bremen vertrieben werden.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - SchuheVertriebInnovationenKollektionKampagnen
NEWSLETTER ABONNIEREN