Seek baut Trade-Union-Konzept weiter aus

Die Seek will ihr Trade-Union-Konzept im Juli weiter ausbauen. Nach dem Start im Sommer 2018 und der Erweiterung im Januar, soll das Konzept als "dedizierter Raum für ausgewählte Brands und Agenturen" nun gezielt weiterentwickelt werden, heißt es seitens der Premium Group. 

Agentur-Chef Felix Engelmann (l.) mit einem ganz besonderen Einkäufer: Andreas Murkudis. - SEEK

"Gemeinsam einen Raum mit Leben zu füllen, mit Kunde und Produkt zu interagieren und authentische Geschichten in einer entspannten und entspannenden Atmosphäre erzählen zu können – dieser offen gelebte kooperative Ansatz ist in seiner Einfachheit modern und zeitgemäß", erklärt Seek-Director Maren Wiebus

Das kuratierte Umfeld der Trade Union umfasst Brands wie Eat Dust, American Trench, Bather, Craighill, Ebbets Field Flannels, Knickerbocker und Porter-Yoshida und soll zur kommenden Sommer-Ausgabe vom 2. bis 4. Juli u.a. mit Red Wing Shoes erweitert werden. 

"Wir sind auf das inspirierende Umfeld gespannt, indem sich unsere Einkäufer zu Hause fühlen können. Wir benötigen einen Ort, an den man sich zurückziehen, in Ruhe hinsetzen und mit allen reden kann, was der Extra-Space der Trade Union garantiert", kommentiert European Marketing Manager Rik van Dijk.

Auch in dieser Saison ist Felix Engelmann mit seiner Vertriebsagentur Haptiques dabei. 

"Das Konzept der Trade Union ist für uns im Januar vollständig aufgegangen. Wir könnten mit unseren Partnern gut arbeiten, der Vibe war positiv und sehr angenehm entspannt. Für den Sommer erwarte ich ebenso großartige Stimmung und eine gute Zeit mit Freunden, Partnern und Mitarbeitern", gibt Sales-Experte Engelmann zu Protokoll. 

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheMessen
NEWSLETTER ABONNIEREN