×
880
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Manager Global Brand & Business Development Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Global Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Buyer Hugo Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Junior CRM Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
NEW YORKER
Einkäufer (M/W/D) in Braunschweig
Festanstellung · BRAUNSCHWEIG
L'OREAL GROUP
Mydc Junior Supply Chain Manager Customer Care Cpd (M/W/D) / Standort Muggensturm / ab Sofort
Festanstellung · Muggensturm
L'OREAL GROUP
Luxe E-Commerce Customer Director (M/W/D) Standort Düsseldorf
Festanstellung · Düsseldorf
RETAIL SEARCH
Country Sales Director DACH
Festanstellung · BERLIN
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Nürnberg
UB INTERNATIONAL
Sales Planner/Buyer, Zürich
Festanstellung · ZÜRICH
HEADHUNTING FOR FASHION
Einkäufer / Abteilungsleitung (M/W/D) Premium Brand
Festanstellung · LEIPZIG
H&M
Personalsachbearbeiter*in Für Lohn Und Gehalt (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Junior Sales & Product Manager (M/W/D) Premium Shoes & Leather
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
H&M
Center Operations Manager (M/F/D)
Festanstellung · Nürnberg
HUGO BOSS
HR Retail Talent Manager Inkl. l&d (M/W/D)
Festanstellung · METZINGEN
ADIDAS
Senior Product Owner (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
HR Process Specialist Configuration & Reporting (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Senior Manager iN-Season Response Supply Chain (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Global Marketing Manager Instore Digitalization (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Junior Product Manager / Buyer (M/F/D) Yessica Dresses
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Buyer E-Commerce Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
CONFIDENTIEL
Area Manager
Festanstellung · BERLIN

Sephora ernennt Martin Brok zum neuen CEO

Von
AFP
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
09.09.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Das Beauty-Unternehmen Sephora, das sich im Besitz der LVMH-Gruppe befindet, bekommt einen neuen CEO und wird ab dem 14. September von Martin Brok geleitet, wie der Luxusgigant am Dienstag bekannt gab.


Martin Brok - Sephora


Er wird die Nachfolge von Chris de Lapuente antreten, der "seine Rolle als Mitglied des Exekutivausschusses beibehält und neue Funktionen übernehmen wird, die zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden", erläuterte LVMH in einer Pressemitteilung.
 
Sephora betreibt insgesamt 2.650 Geschäfte in 35 Ländern mit mehr als 35.000 Beschäftigten – davon 6.000 Mitarbeiter in Frankreich, wo das Unternehmen über 323 Läden verfügt.

"Unter der Führung von Chris [de Lapuente, Anm. d. Red.] hat Sephora seinen Umsatz und Gewinn verdreifacht und ist damit zum einzigen wirklich globalen Anbieter in seinem Bereich geworden", sagte der in der Pressemitteilung zitierte LVMH CEO Bernard Arnault.

"In einer Zeit großer Veränderungen für das Vertriebsgeschäft wird uns Martin Broks umfassende Erfahrung in Sachen internationaler Führung zugute kommen, die er in sehr dynamischen und stark kundenorientierten Sektoren bewiesen hat", fügte der Chef des weltweit führenden Luxusgüterunternehmens hinzu.


Chris de la Puente - Sephora


Sephora gehört zur Division Selektiver Einzelhandel, dem zweiten Standbein der Gruppe nach Mode und Lederwaren. Die Umsätze werden nicht separat veröffentlicht.
 
Nach Finanzschätzungen dürfte sich der Umsatz im Jahr 2019 jedoch auf fast 10 Milliarden Euro belaufen haben.
 
Bevor er zu Sephora kam, arbeitete der ursprünglich aus den Niederlanden stammende Martin Brok für Coca-Cola, Burger King, Nike und Starbucks.
 
"Wenn wir das Geschäft nochmals verdoppeln wollen, braucht Sephora einen Präsidenten, der sich zu 100% auf diese Aufgabe konzentrieren kann und nach zehn Jahren in dieser Position habe ich beschlossen, dass wir durch die Berufung eines neuen CEOs besser aufgestellt sind", sagte de Lapuente in einem Brief an die 35.000 Mitarbeiter des Konzerns, welcher der AFP vorliegt.
 
"Die letzten sechs Monate waren für alle sehr anstrengend, aber Sephora hat die Pandemie besser als viele andere überstanden, Marktanteile gewonnen und sein E-Commerce-Geschäft phänomenal gesteigert", fuhr er fort.
 
"Trotz alledem schreitet die Revolution in der Beauty Branche weiter voran, und wir müssen an der Spitze dieser Transformation bleiben. Mit Martin Brok weiß ich, dass wir unsere Herausforderungen in Chancen verwandeln können."

Copyright © 2020 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.