Shiseido will in innovative Start-ups investieren

Der japanische Duft- und Kosmetikhersteller Shiseido hat auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern den Fokus auf Beteiligungen an innovativen Start-ups gelegt. Dafür stellt das Unternehmen 24,6 Millionen Euro als Venture Capital zur Verfügung.


Der japanische Duft- und Kosmetikhersteller Shiseido will in innovative Start-ups investieren. - Shiseido
 
Shiseido hat das Potential aufstrebender Start-ups erkannt und will mit Gründung der ‚Shiseido Venture Partners‘ in innovative Businessmodelle investieren. Hauptaugenmerk ist das Investment in vielversprechende neue Marken, die durch das Know-how von Shiseido an ‚Added Value‘ gewinnen. Shiseido erhofft sich dadurch kreative Fortschritte in der Kosmetikindustrie.
 
Die Investment Abteilung verfügt über 24,6 Millionen Euro und hat bereits in das E-Health Unternehmen Dricos investiert. Das 2012 gegründete japanische Start-up hat ein Gerät entwickelt das auf der Basis biometrischer und anthropometrischer Daten den exakten Nährstoffbedarf einer Person errechnen und individualisierte Nahrungsergänzungsmittel produzieren kann.

‚Shiseido Venture Partners' stellt24,6 Millionen Euro als Venture Capital zur Verfügung - Shiseido
 
Shiseido ist schon Teilhaber von BareMinerals, Issey Miyake und Nars. Das Unternehmen hat 2016 eine Umsatzprognose von 6,9 Milliarden Euro (-1,8% im Vergleich zum Vorjahr) und einen Gewinn von 244 Millionen Euro (+1,8% im Vergleich zum Vorjahr) angegeben.

Übersetzt von Melanie Muller

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

BeautyMedien
NEWSLETTER ABONNIEREN