×
884
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
M·A·C
Product Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Munich
HEADHUNTING FOR FASHION
Consultant / Headhunter - All Genders Welcome
Festanstellung · DÜSSELDORF
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf DOB (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager (w/m/d) Bereich Wäsche
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Wäsche (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Produktmanager Fashion (w/m/d)
Festanstellung · Essen
Werbung
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
03.05.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

ShowroomPrivé verzeichnet Wachstum von 51% im ersten Quartal

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
03.05.2021

Das Verkaufsportal Showroomprivé hat nach eigenen Angaben in seinem ersten Quartal, das im März endete, einen Nettoumsatz von 178,4 Millionen Euro erzielt. Ein Plus von 51 % gegenüber den ersten drei Monaten 2020, die aufgrund der damals laufenden strategischen Neuausrichtung eine günstige Vergleichsbasis bieten.

IRL-Kollektion - ShowroomPrivé


Die Online-Umsätze in Frankreich erzielten im Quartal 147 Mio Euro. Dieser Anstieg um 51,8 % ist insbesondere auf die Entwicklung von SRP Media und den Rollout des neuen Portalmarktplatzes zurückzuführen, der als Wachstumstreiber fungieren soll. Der internationale Online-Umsatz erreichte 29,5 Mio. Euro, ein Plus von 64,1 %, insbesondere dank der guten Ergebnisse von Saldi Privati.

Das Portal gibt an, dass es sein Modell zu Beginn des Jahres weiter in Richtung Dropshipping umgestellt hat, wodurch Bestellungen direkt aus den Beständen der Partnermarken verschickt werden können. Diese Aktivität machte 25% des Umsatzes im Quartal aus, ein Anstieg um 4 Punkte. Aber das Unternehmen will weiterhin vereinzelte Gelegenheiten nutzen, um feste Bestände von Marken aufzukaufen, wie die Mitbegründer Thierry Petit und David Dayan betonen, die sich über einen vielversprechenden Start ins Jahr freuen.

"Während wir in diesem Quartal von einer günstigen Vergleichsbasis profitiert haben, bauen wir weiterhin auf der intensiven Arbeit der letzten Monate auf, die es uns ermöglicht hat, unser Premium-Markenangebot zu bereichern und die Erwartungen unserer Käuferschaft, die weiter wächst, voll zu erfüllen", sagte das Duo.

"Wir gewinnen in der Tat viele neue Mitglieder, mehr als 620.000 im ersten Quartal, mit einer besonders hohen Umwandlungsrate in einem weiterhin günstigen Umfeld. Wir gewinnen Marktanteile, und alle operativen Indikatoren sind im grünen Bereich, einschließlich der Rentabilität, wobei wir aufgrund der verzeichneten Aktivität die Fixkosten im ersten Quartal sehr gut absorbieren konnten. ShowroomPrivé sollte weiterhin von den Vorteilen seiner operativen Optimierung profitieren und seinen profitablen Wachstumskurs konsolidieren."
 
Im Laufe des Quartals verzeichnete das Portal einen durchschnittlichen Warenkorb von 44,7 Euro, ein Plus von 13,9 %, während die durchschnittliche Anzahl der Käufe pro Käufer von 2,2 auf 2,4 stieg. Die Zahl der Aufträge stieg um 35,8 % auf 3,6 Millionen.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.