×
1 450
Fashion Jobs
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products Mit Italienischkenntnissen (M/W/D) Für Die Marke Rimowa - in Vollzeit in Köln
Festanstellung · KÖLN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products With Italian Kwnoledges (m/f/x) For Rimowa in Cologne
Festanstellung · KÖLN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · GÜNZBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · MÖNCHENGLADBACH
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · TRIER
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · PADERBORN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KARLSRUHE
PUMA
Buyer Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W) 40h/Woche in Ludwigsburg
Festanstellung · LUDWIGSBURG
L’ORÉAL GROUP
Buyer im Werbemitteleinkauf (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Business Process Manager Transactions
Festanstellung · Herzogenaurach
L’ORÉAL GROUP
Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
TIMBERLAND
Senior Sales Representative (m/f/x) Timberland
Festanstellung · MÜNCHEN
BEELINE GROUP
(Senior) Creative Buyer Sunglasses / Reader Glasses (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GROUP
(Senior) Creative Buyer Echtschmuck (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GROUP
Creative Buyer (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GROUP
Merchandise Planner (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
BEELINE GROUP
Area Manager Concessions (w/m/d) Region Erfurt
Festanstellung · ERFURT
Werbung

Sinkender Gewinn und starker Quartalsumsatz bei Natura (The Body Shop)

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
today 14.11.2019
Lesedauer
access_time 3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Der brasilianische Kosmetikriese Natura & Co konnte den Umsatz im dritten Quartal bei allen drei Tochtermarken steigern. Das Mutterunternehmen von The Body Shop ist im Begriff, Avon zu übernehmen und einer der größten globalen Akteure im Bereich natürliche/nachhaltige Schönheit zu werden. Die Übernahmestrategie des Konzerns beschert dem Unternehmen neue Umsatzrekorde.


The Body Shop


Am Mittwochabend berichtete Natura von einem konsolidierten Nettoumsatz in Höhe von BRL 3,5 Milliarden (EUR 763 Mio.), was einem Anstieg um 7,2 Prozent entspricht, bei konstanten Wechselkursen ergibt sich ein Plus von 10,1 Prozent. Das bereinigte EBITDA betrug BRL 459,3 Millionen (EUR 100,1 Mio.) und der Reingewinn im dritten Quartal BRL 68,6 Mio. (EUR 15,0 Mio.). Dieser Wert belief sich im Vorjahr noch auf BRL 132,8 Millionen (EUR 28,9 Mio.). Dies "zeigt den geplanten Anstieg der Investitionen in die Digitalisierung bei Natura und Einmalkosten im Zusammenhang mit der Übernahme von Avon". In den ersten neun Monaten des Jahres sei der Gewinn jedoch um "gesunde" 6 Prozent auf BRL 176,6 Millionen (EUR 38,5 Mio.) angestiegen.

Der operative Umsatz der Marke Natura in Brasilien sei gestützt auf "innovative Produkteinführungen" um 8,1 Prozent gewachsen. Die Produktivität pro Berater stieg zum zwölften Quartal in Folge. Die digitale Plattform verfügt nun in Brasilien über 860.000 User. Der Online-Umsatz stieg im zweistelligen Bereich.

The Body Shop mache "mit dem Umwandlungsplan anhaltende Fortschritte". Der Nettoumsatz verbesserte sich um 1,1 Prozent, bzw. um 3,8 Prozent bei konstanten Wechselkursen. Würden die Entwicklungen in Hongkong ausgeklammert, ergäbe sich auf Basis konstanter Wechselkurse ein Plus von 6,4 Prozent. Auf vergleichbarer Fläche stieg der Umsatz in den eigenen Läden in Großbritannien um 3,1 Prozent, was "die Attraktivität der Marke in ihrem größten Absatzmarkt unterstreicht". Das bereinigte EBITDA von BRL 69 Millionen (EUR 15 Mio.) und die Marge von 7,4 Prozent widerspiegeln "die Auswirkungen der Ereignisse in Hongkong".

Aesop habe erneut "ein Quartal mit starkem Wachstum" vorgelegt. Der Umsatz verbesserte sich um 10,8 Prozent bzw. bei konstanten Wechselkursen um 10,2 Prozent. Das Wachstum auf vergleichbarer Fläche betrug im Einzelhandel 9 Prozent.

Der Vorstandsvorsitzende Roberto Marques erklärte, das Unternehmen habe "eine bemerkenswerte Umsatzentwicklung vorgelegt, die die Erwartungen des Marktes übertraf. Alle unsere Geschäftseinheiten und Marken haben erneut zum Wachstumskurs beigetragen, trotz schwieriger Marktbedingungen in Brasilien, wo Natura seine Marktanteile ausbauen konnte und in Hongkong, wie The Body Shop und Aesop spürten".

Im vergangenen Quartal feierte Natura das 50. Jubiläum und erschloss mit den Marktkenntnissen von The Body Shop ein neues Land: Malaysia. The Body Shop und Natura sind zudem Teil des Nachhaltigkeitsnetzwerks "B Corps". Weiter weihte The Body Shop in London ein neues Ladenkonzept ein, das die Marke "zurück zu ihrem aktivistischen Erbe führt". Und Aesop arbeitet zwar weiter an der Expansion, fokussiert aber dabei vermehrt auf Nachhaltigkeit.

Weiter versicherte Roberto Marques, dass der Konzern wichtige Hürden auf dem Weg zum Abschluss der Avon-Übernahme gemeistert habe. Die brasilianischen Wettbewerbsbehörden bewilligten die Übernahme uneingeschränkt und die Aktionäre von Natura und Avon stimmten der Transaktion ebenfalls zu. Der angekündigte Zeitplan mit einem Abschluss im ersten Quartal 2020 wird somit eingehalten. Natura entwickelt sich mit der Übernahme zum viertgrößten Beauty-Pure Player weltweit.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.