×
4 878
Fashion Jobs
DR. MARTENS
Expansion Manager - Northern Europe (M/W/D)
Festanstellung · DÜSSELDORF
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Ausbildung Zum/Zur Fachinformatiker/-in Für Systemintegration 2023 (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager Depot (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
CRM-Spezialist (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Kaufmännischer Mitarbeiter im Vertriebsinnendienst Für Osteuropa (w/m/x) in Voll- Oder Teilzeit (Mind. 30 Stunden Die Woche)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Application Consultant Erp Retail (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Country Sales Manager (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
HR Business Partner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Financial Controller (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT-Systemadministrator Mit Dem Schwerpunkt Providermanagement (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
FALKE KGAA JOBPORTAL
Auszubildende Zum Mechatroniker (M/W/D) 2023
Festanstellung · ZWÖNITZ
NEW YORKER
Sachbearbeiter* im Einkauf in Braunschweig
Festanstellung · BRAUNSCHWEIG
POPKEN FASHION GMBH
Produktmanager - DOB Casual (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
POPKEN FASHION GMBH
Creative Buyer DOB (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
POPKEN FASHION GMBH
Junior-Produktmanager - Bereich DOB (M/W/D)
Festanstellung · RASTEDE
POPKEN FASHION SERVICES GMBH
IT-Application Manager (M/W/D) - Competence Center Logistik
Festanstellung · RASTEDE
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
06.12.2019
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

SMCP senkt Jahresprognose aufgrund von Schwierigkeiten in Hongkong und mit Claudie Pierlot

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
06.12.2019

Der französische Premium-Modehändler SMCP zählt in der Branche zwar oft zu den Musterschülern, doch am Freitag korrigierte der Konzern seine Jahresprognose nach unten. Grund sei die "erhebliche Marktverschlechterung in Hongkong".


Claudie Pierlot


Der Mutterkonzern der Marken Sandro, Maje, Claudie Pierlot und De Fursac verzeichnete dabei "in den vergangenen Wochen einen deutlichen Rückgang der Kundenfrequentierung und vorübergehende Schließungsmaßnahmen in verschiedenen Läden. Diese verschlechterte Marktsituation dürfte sich erheblich auf die EBITDA-Marge des Konzerns auswirken".

Darüber hinaus werde auch "die schwacher als erwartet ausgefallene Leistung von Claudie Pierlot in geringerem Umfang ebenfalls Auswirkungen auf die Margen haben". Die Tochtermarke sei "in stark wachsenden internationalen Märkten viel weniger präsent".

Für ein Unternehmen, das bisher zu den erfolgreichsten Namen im globalen Modemarkt im Premium-Segment zählte, sind das schlechte Nachrichten.

Doch ungeachtet der geografischen Herausforderungen und der schwächelnden Tochtermarke Claudie Pierlot, scheint das Unternehmen insgesamt auf vollen Touren zu laufen. "In allen anderen Regionen und bei allen anderen Marken hat SMCP die Erwartungen erfüllen können. Im dritten Quartal und im laufenden vierten Quartal mit einem erfreulichen Umsatzzuwachs auf vergleichbarer Fläche und einer anhaltend starken Leistung in Festlandchina".

Doch was bedeutet dies genau für die Konzernergebnisse? Das Unternehmen geht nun für 2019 von einer bereinigten EBITDA-Marge von 15,5 bis 16 Prozent aus, hält aber am Wachstumsziel für das Gesamtjahr fest. In der ersten Jahreshälfte betrug die EBITDA-Marge 16,1 Prozent.

SMCP erklärte weiter, das Unternehmen überwache “die Entwicklung der Marktsituation in Hongkong aufmerksam und ergreift alle erforderlichen Maßnahmen, um ihre Auswirkungen abzuschwächen, so auch die selektive Optimierung des Ladennetzwerks". Insgesamt fühle sich SMCP "der Umsetzung des strategischen Fahrplans stark verbunden. Wir sehen sowohl beim flächenbereinigten Umsatz wie auch bei der weltweiten Expansion ein deutliches Wachstumspotenzial".

Zu den möglichen Maßnahmen, um Claudie Pierlot wieder zu einer positiven Dynamik zu verhelfen, schwieg sich der Konzern aus.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.