×
3 002
Fashion Jobs
ADIDAS
Sales & Business Analyst (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Brand Communication (M/F/D) Football Teamwear - Europe Brand Adidas
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Owner (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Retail Business Development Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Global Buying Coordinator Boss Menswear (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
SHISEIDO
HR Business Partner (M/W/D) Schwerpunkt Recruiting, Zunächst 1 Jahr Befristet
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Merchandise Manager Licenses (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Key Account Manager (M/W/D) Premium Brand Fmcg
Festanstellung · DÜSSELDORF
HUGO BOSS
Quality Assurance Manager Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Sales Manager*
Festanstellung · DÜSSELDORF
ADIDAS
Senior Manager Brand Calendar Markets - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
sr. Manager Sales Finance (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Brand Expression - Brand Identity (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Brand Expression Comms (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director - Brand Expression (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Brand Expression - Brand Direction (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Stella And Partnerships App/ Ftw - Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
JODA HEADHUNTING
District Manager (M/W/D) Region Nürnberg
Festanstellung · NÜRNBERG
HUGO BOSS
Senior Manager Global Retail - Retail Systems And Operations (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Marketplace Manager Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Manager Influencer Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
Werbung
Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
26.10.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Sneaker-Hersteller Allbirds strebt beim US-Börsengang eine Bewertung von 2 Mrd. Dollar an

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
26.10.2021

Der umweltfreundliche Sneaker-Hersteller Allbirds Inc. gab am Montag bekannt, dass er bei seinem New Yorker Börsengang eine Bewertung von über 2 Milliarden Dollar anstrebt. Damit reiht er sich in eine wachsende Zahl von Unternehmen ein, die auf die steigende Verbrauchernachfrage und das Interesse von Investoren an solchen Produkten setzen.

Photo: Allbirds


Das von der Investmentgesellschaft Franklin Templeton unterstützte Unternehmen bietet nach eigenen Angaben zusammen mit den verkaufenden Aktionären 19,2 Millionen Aktien zu einem Preis zwischen 12 und 14 Dollar pro Stück an. Am oberen Ende dieser Spanne würde der Börsengang etwa 269 Millionen Dollar einbringen.

Da weltweit die Forderungen nach einer Begrenzung der Erderwärmung und einer Umstellung auf umweltfreundlichere Lebensweisen immer lauter werden, sind mehrere Unternehmen unter den Druck von Investoren und Aktivisten geraten, einen Beitrag zu diesem Wandel zu leisten.

Zu den wenigen Startups, die kürzlich das Interesse der Investoren an solchen nachhaltigen Angeboten nutzten, gehören der von Oprah Winfrey unterstützte vegane Milchhersteller Oatly Group AB und Jessica Albas Konsumgüterunternehmen Honest Co.

Das 2015 gegründete Unternehmen Allbirds, hinter dem auch der Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio steht, verwendet für seine Produkte Wolle, Eukalyptusfasern und andere pflanzliche Alternativen. In Zusammenarbeit mit Adidas hat Allbirds eine Reihe nachhaltiger Turnschuhe entwickelt, von denen sich einige im Silicon Valley, wo das Unternehmen seinen Hauptsitz hat, großer Beliebtheit erfreuen.

Zahlreiche Prominente, Führungskräfte und bekannte Persönlichkeiten wie Barack Obama, Ashton Kutcher und Google-Mitbegründer Larry Page wurden in den letzten Jahren in Allbirds-Sneakern gesichtet.

Anfang dieses Monats hat Allbirds jedoch in einer geänderten Einreichung einige seiner Umweltbezüge abgeschwächt. Das Unternehmen, das im August bekannt gab, dass es einen Rahmen für die Durchführung des allerersten "nachhaltigen öffentlichen Aktienangebots" schaffen würde, entfernte später Hinweise auf diese Behauptung.

In seinem letzten Antrag erklärte Allbirds, dass es für das am 30. September zu Ende gegangene Quartal mit einem Anstieg der Nettoeinnahmen um bis zu 32 % auf 62,5 Mio. US-Dollar rechnet, was auf höhere Umsätze in den Filialen zurückzuführen sei.

Es wird jedoch erwartet, dass die höheren Ausgaben den Nettoverlust im Quartal auf 15 bis 18 Mio. US-Dollar ansteigen lassen werden, gegenüber fast 7 Mio. US-Dollar im Vorjahr.

Morgan Stanley, J.P. Morgan und BofA Securities sind die federführenden Konsortialführer für das Angebot.

© Thomson Reuters 2021 All rights reserved.