×
12 265
Fashion Jobs
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Junior PR Manager (M/W/D) E-Commerce Berlin Beauty/ Lifestyle
Festanstellung · BERLIN
PHV
HR Specialist (M/W/D) - Tommy Hilfiger & Calvin Klein
Festanstellung · Düsseldorf
GERRY WEBER
CRM - Analyst (w/m/x) E-Commerce
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Specialist Second Level Support (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - System Techniker/ Pos-Techniker (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
IT - Inhouse Consultant (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Web Analyst E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sap Expert (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Sales Manager Bayern (w/m/x)
Festanstellung · MÜNCHEN
GERRY WEBER
Merchandise Planner (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Tax Manager (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
GERRY WEBER
Merchandise Manager E-Commerce (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
CECIL
Pos-/ Visual Merchandising Manager (M/W/D)
Festanstellung ·
ZALANDO
Senior Specialist Customs Export Operations (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Programmatic And Display Media Manager, Brand Marketing (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Head of Talent Management (All Genders)
Festanstellung · BERLIN
ZALANDO
Business Analyst - Zalando Plus (All Genders) (Maternity Cover)
Festanstellung · BERLIN
JACK WOLFSKIN
Senior Product Manager Outdoor Technical (M/W/D)
Festanstellung · IDSTEIN
WORTMANN
Key Account Manager (M/W/D)
Festanstellung · DETMOLD
WORTMANN
(Senior) HR Business Partner (M/W/D)​
Festanstellung · DETMOLD
GERRY WEBER
Business Analyst Merchandise Management (w/m/x)
Festanstellung · HALLE (WESTFALEN)
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
24.06.2021
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Sports Direct strebt bedeutende europäische Expansion an

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
24.06.2021

Der zur Frasers Group gehörende Einzelhändler Sports Direct plant einen "großen Vorstoß" nach Europa.

Der neugestaltete Londoner Flagship-Store von Sports Direct in der Oxford Street - Sports Direct


Die Marke hat sich zum Ziel gesetzt, als Teil eines Fünf-Jahres-Plans Flagship-Stores in "allen" europäischen Hauptstädten zu eröffnen, um ihren internationalen Bekanntheitsgrad zu steigern.

Der Schlüssel dazu wird darin liegen, die Attraktivität für die wichtigsten Partnermarken wie Nike, Adidas und Under Armour zu erhöhen und gleichzeitig mit dem erfolgreichen Konkurrenten JD Sports Fashion mitzuhalten.

Obwohl Sports Direct Filialen in Belgien, Österreich, Portugal, Irland und den baltischen Staaten hat, fehlt es an Flagship-Stores in den wichtigsten Städten des Kontinents. So hat JD Sports beispielsweise allein in Berlin und Paris mehr Läden als Sports Direct in ganz Deutschland und Frankreich.

Michael Murray, Head of Elevation bei der Frasers Group, sagte gegenüber der "Financial Times", dass die Gruppe sowohl Akquisitionen als auch zusätzliche Möglichkeiten in Betracht ziehen würde, um ihre europäische Präsenz auszubauen.

"Wir haben einen starken und überzeugenden Fünfjahresplan, um der ideale Partner für Marken zu werden", sagte er. "Wir haben drei Jahre damit verbracht, zu testen, zu lernen und das Vertrauen unserer Partner aufzubauen".

Sports Direct sagte der FT auch, dass Marken in der Vergangenheit seine Bemühungen, Läden in einem gehobeneren Bereich anzusiedeln, nicht schnell genug mit einem besseren Zugang zu Spitzenprodukten honoriert hätten.

Murray sagte jedoch, dass sich die Situation in den letzten Monaten deutlich verbessert habe und verwies auf eine 6 Millionen Pfund teure Fußball-TV-Kampagne von Sports Direct, die zeitgleich mit der laufenden Europameisterschaft gestartet wurde.

Die Ankündigung der europäischen Expansion folgt auf einen "richtungweisenden" 10 Millionen Pfund teuren Umbau des 50.000 Quadratmeter großen Londoner Flagship-Stores in der Oxford Street, der diese Woche wiedereröffnet wird. Gleichzeitig gab die Marke bekannt, dass noch in diesem Jahr zwei weitere Flagship-Stores in Birmingham und Manchester eröffnet werden und ein weiterer in Sheffield geplant ist.

Murray sagte gegenüber "Property Week", dass die Wiedereröffnung des Londoner Stores einen "entscheidenden Moment in einer Ära massiver Veränderungen" für die Marke markiere, die sich auf weitere Flagship-Stores in ganz Großbritannien ausdehnen werde.

"Das Schöne bei Sports Direct ist, dass wir in einer sehr günstigen und agilen Position sind. Wir sehen uns jetzt viele, viele Läden an. Wir haben bewiesen, dass das Konzept funktioniert und wir haben Vertrauen in unser Konzept".

Obwohl der stationäre Einzelhandel von den pandemiebedingten Lockdowns hart getroffen wurde, sagte Murray, dass es für die Gruppe "noch nie eine bessere Gelegenheit gab, neue Läden zu eröffnen".

"Vermieter wollen mit uns zusammenarbeiten und wir waren mit unseren Marken noch nie in einer besseren Position. Jetzt geht es darum, wie viele [Geschäfte] wir pro Jahr eröffnen können. Das ist die große Frage".

Er fügte hinzu: "Die Mieten in Großbritannien nähern sich dem an, was sich die Menschen leisten können. Die Vermieter fangen an, mit den Mietern auf einer Umsatzbasis zu arbeiten und auf lange Sicht die positiven und negativen Entwicklungen gemeinsam zu tragen und sich auch an der Ausstattung und den entsprechenden Investitionen zu beteiligen."

"Es gab also keinen besseren Zeitpunkt, um diesen Plan umzusetzen. Hätten wir das vor fünf bis sechs Jahren gemacht, hätten wir die höchsten Mieten auf dem Markt gezahlt".

Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.