×
631
Fashion Jobs
GIOVANNI RASPINI
Area Manager Germany - Austria
Festanstellung · MÜNCHEN
H&M
Personalsachbearbeiter*in Für Lohn Und Gehalt (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Marketing Manager (M/W) Premium Fashion
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Sales Manager (M/W/D) DACH Luxury Brand
Festanstellung · MÜNCHEN
HUGO BOSS
Junior Platform Specialist E-Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
(Senior) Planning Manager E-Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Logistics Inbound
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Planner Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Duales Studium International Business
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Business Process Manager Accounting & Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Business Process Manager Accounting
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Business Process Manager Controlling
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Duales Studium Bachelor of Arts Bwl Digital Business Management (M/W/D) 2021
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Duales Studium Bachelor of Arts International Business (M/W/D) 2021
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
IT Supporter (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Bereich Logistik
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Bereich Buying Planning Allocation
Festanstellung · Düsseldorf
TIFFANY & CO
Human Resources Manager, German Cluster
Festanstellung · Munich
PUMA
Manager IT Sales Solutions
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Controller / Merchandise Planner - Ware / Digitalisierung (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
C&A
Senior Business Process Specialist (M/W/D) Warehouse
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
(Junior) Platform Specialist E-Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen

SportScheck und Karstadt Sports mit neuem CEO

Von
DPA
Veröffentlicht am
08.03.2020
Lesedauer
3 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Nach der Übernahme von SportScheck durch Signa Retail wird Thomas Wanke neuer CEO von Karstadt Sports und SportScheck mit zusammengerechnet 52 Sportfilialen und einem leistungsfähigen Sport Online-Geschäft.

Thomas Wanke - Archiv


Zuletzt verantwortete Thomas Wanke den Vertrieb von Galeria Karstadt Kaufhof und war maßgeblich an der Zusammenführung von rund 180 Warenhäusern beteiligt.

"Sport ist ein Wachstumsfeld, das wir künftig mit der gemeinsamen Kraft von Karstadt Sports und SportScheck stationär, online und omnichannel aus einer gestärkten Marktposition heraus bearbeiten", sagt Dr. Stephan Fanderl, CEO von Galeria Karstadt Kaufhof und Geschäftsführer von Signa Retail.

"Thomas Wanke kennt nicht nur das Sportgeschäft aus seiner Zeit als CEO von Karstadt Sports sehr gut, sondern hat darüber hinaus die erfolgreiche Sanierung von Karstadt mitverantwortet und zuletzt in seinem Verantwortungsbereich wesentlichen Anteil am Merger von Kaufhof und Karstadt gehabt. Gemeinsam mit den beiden Teams wird er eine neue, starke Positionierung der beiden Unternehmen als führender Sportartikel-Vollsortimenter vornehmen."

"Für mich ist die Zusammenführung von Karstadt Sports und SportScheck eine Herzensangelegenheit", sagt Thomas Wanke. "Ich freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit dem mir bereits vertrauten Karstadt Sports Team sowie dem Team von SportScheck, das durch seine bisher geleistete Arbeit eine der bekanntesten Sportmarken etabliert hat. Gemeinsam werden wir besonders unsere Stärken in den Bereichen Outdoor, Running, Fitness, Teamsport sowie beim Onlinemarktplatz- und Omnichannelgeschäft, bei der qualifizierten Beratung in unseren Filialen und in der Vermarktung hochattraktiver Marken- und Eigenmarken ausbauen."

Ziel sei eine Verdopplung des Umsatzes durch den E-Commerce innerhalb der nächsten fünf Jahre, sagte der neue Chef des Sportartikelhändlers gegenüber der "Welt". Sport Scheck sei ein starker Online- und Offline-Marktplatz. Doch habe es ihm bisher an einem ausreichend großen Filialnetz für die Verzahnung mit dem stationären Handel vor Ort gefehlt.

"Zusammen kommen wir jetzt auf 156 Flächen in den Karstadt- und Galeria-Kaufhof-Warenhäusern plus bundesweit 52 separate Sporthäuser", sagte Wanke. Dies eröffne im Wettbewerb mit Konkurrenten wie Decathlon, Amazon oder Zalando völlig neue Möglichkeiten für Karstadt Sports.

Zugleich will das Unternehmen durch den Zusammenschluss die Kosten senken. "In erster Linie werden wir die Lieferantenkonditionen beider Unternehmen gegenüberstellen, Mietverträge und Prozesse prüfen", sagte Wanke. Ob es zu einem Stellenabbau komme, ließ er offen. Der Schwerpunkt der neuen Strategie liege aber weniger auf Kosteneinsparungen als auf Wachstum.

Wanke kündigte eine Kundenbefragung darüber an, welchen Namen das zusammengeführte Unternehmen künftig tragen solle. "Ich hege ganz persönlich große Sympathien für die Marke Sport Scheck. 1946 gegründet, ist es eine wirkliche Traditionsmarke, während Karstadt Sports immer eine Untermarke von Karstadt war", sagte er. Dies bedeute aber keine Vorentscheidung.

Das Führungsteam von SportScheck wird ergänzt durch Lars Schöneweiß, der wie bisher Chief Finance Officer (CFO) bleibt, Christine Wurm, bislang Bereichsleiterin eCommerce, die Chief Digital Officer (CDO) wird, Anna Rusche, die weiterhin den Einkauf leitet und Dr. Robert Polland, der als Chief Restructuring Officer (CRO) die Neuaufstellung des Unternehmens verantworten wird. Stefan Weiß, Chief Sales Officer bei Karstadt Sports, wird zudem als Bereichsleiter Handel stationär die Verantwortung für den Vertrieb bei SportScheck übernehmen. Weiß war bereits von 2009 bis 2016 bei SportScheck, zuletzt ebenfalls als Bereichsleiter Vertrieb stationär.

Thomas Wanke übernimmt darüber hinaus die CEO-Rolle im Managementteam von Karstadt Sports mit Finanzchef Dr. Christian Marzinzik und dem bisherigen CEO Jens Dunkel, der den Einkauf führen wird. Stefan Weiß wird weiterhin für den Vertrieb bei Karstadt Sports zuständig sein.

Copyright © 2020 Dpa GmbH