×
3 420
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Von
AFP-Relaxnews
Veröffentlicht am
16.10.2016
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Sportswear-Marken verpflichten Supermodels - wie zwei Welten verschmelzen

Von
AFP-Relaxnews
Veröffentlicht am
16.10.2016

Gigi Hadids Sprung in die Sportwelt mag einige ihrer Fans überrascht haben - er liegt dennoch im Trend. Sie ist keineswegs das einizige Supermodel, das sich direkt vom Laufsteg für Sportswear verpflichten lässt. Was ist da los? Ein Blick auf dasa Crossover von Mode- und Sportwelt.


Die Grenzen zwischen den Welten von Mode und Sport werden immer fließender. Puma, Nike, Adidas und Reebok sind längst jenseits von Umkleidekabinen und Turnhallen hipp. Kein Wunder also, dass geschäftstüchtige Supermodels und ihre Manager danach gieren, Markenbotschafter zu werden. Denn das tut nicht nur der eigenen Kasse, sondern auch dem Image gut.  

Kylie Jenner, Cara Delevingne, Naomi Campbell
Dabei ist das Interesse durchaus beidseitig. Während die  Models Schlange stehen, sind selbst die angesagtesten Label nur zu gerne bereit, ihnen einen Vertrag zu geben. Denn da finden in der Regel Ikonen zueinander - zum gegenseitigen Wohl.

Dabei ging und geht es nicht allein darum, Sneakers fest im Modebereich zu verankern und den jeweils neusten Turnschuh weltweit zum Verkaufsschlager zu machen. Mit der Fitnessmode haben die größten Sportwarenhersteller ein Segment geschaffen, das den Kundinnenkreis dauerhaft erweitert - weit über den Kreis der reinen Sportler hinaus.

Innerhalb weniger Saison gelang es Puma, Kylie Jenner, Liu Wen, Naomi Campbell und Cara Delevingne zu verpflichten. Nike - bisher bekannt für die Zusammenarbeit mit reinen Sport-Stars - hat Joan Smalls und Cindy Bruna im Rahmen von exklusiven Partnerschaften mit Luxuslabels unter Vertrag genommen, während sich Adidas mit Karlie Kloss, Lexi Boling und Sara Sampaio zusammentat.

Und jetzt kommen eben Reebok und Gigi Hadid hinzu. Die Mode-Süchtigen fragen sich schon, welchen Label und Etiketten in der kommenden Saison die angesagtesten im ganzen Laden sein werden.

Den Ikonen folgen
Die Vorliebe der Models für Sportartikelhersteller ist beileibe nicht aus heiterem Himmel gekommen. Lange vor den aktuellen Laufsteg-Königinnen beschritt weltweite Prominenz den Sportweg. Rihanna, zum Beispiel, ist seit 2014 Creative-Director für Puma und landete einen Hit mit Fenty x Puma by Rihanny Collection. Solche erfolgreichen Kooperationen haben den Weg bereitet; heute werden die Models scheinbar regelrecht verlost.   .

Der Hype rund um Sportkleidung prägte den Stil auf den Laufstegen. Dort dominieren sportliche Silhouetten bei Pullovern; Jogginghosen, Turnschuhe und Outdoor-Bekleidung sind angesagt. Bekannte Modehäuser sprangen auf den Zug auf, vor allem mit NikeLab. Givenchy Kreativdirektor Riccardo Tisci und Balmain Olivier Rousteing haben sich mit der weltbekannten amerikanischen Marke zusammengetan. Die Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt.

Copyright © 2021 AFP-Relaxnews. All rights reserved.