×
2 921
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Quality & Production Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Collaboration/m365 (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HIGHSNOBIETY
HR Business Partner - Gate Zero (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
ANTONY MORATO
Junior Key Account Manager (w/m/d) im Backoffice Antony Morato Deutschland Gmbh
Festanstellung · MÜNCHEN
HUGO BOSS
3d Materials Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
FOREO
Sales Manager DACH
Festanstellung · Nuremberg
ADIDAS
Manager Merchandising Ftw (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Director Strategic Planning - Business Development Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director, Kids Apparel, bu Originals & Style
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Partnerships - bu Sportswear And Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner - B2B Services (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Project Manager - Creative Direction Operations (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Category (M/F/D) Running Apparel - Brand Adidas Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Color And Materials Ftw Sportswear - bu Sportswear & Training (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HAYS AG
Strategischer Einkäufer - Nicht-Produktionsmaterial (M/W/D)
Festanstellung · STUTTGART
HAYS AG
Strategischer Einkäufer Shop Construction (M/W/D)
Festanstellung · STUTTGART
HAYS AG
E-Commerce Sales Manager (M/W/D)
Festanstellung · BIELEFELD
FOREO
Sales Manager (DACH)
Festanstellung · Nürnberg
ADIDAS
Manager Merchandising Acc (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Merchandising Ftw x5 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Manager Process & Tools x2 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Manager Merchandising Kids x3 (f/m/d) - Global Merchandising
Festanstellung · Herzogenaurach
Von
Reuters
Veröffentlicht am
05.05.2009
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Starke Konsumflaute bei Adidas

Von
Reuters
Veröffentlicht am
05.05.2009

München (Reuters) - Die Konsumflaute hat den erfolgsverwöhnten Sportartikel-Hersteller Adidas zu Jahresbeginn massiv belastet.


Adidas Originals

Der Überschuss brach im ersten Quartal um 97 Prozent auf magere fünf Millionen Euro ein, wie der Dax-Konzern am Dienstag im fränkischen Herzogenaurach mitteilte. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit 95 Millionen Euro Gewinn gerechnet.

"Wir spüren die Auswirkungen des Konjunkturabschwungs in vielen unserer wichtigen Märkte", sagte Vorstandschef Herbert Hainer. Höhere Beschaffungskosten, Aufwendungen für den Umbau des Konzerns sowie Währungseffekte seien für den Gewinneinbruch und eine niedrigere Marge verantwortlich. Einige dieser Effekte würden im weiteren Jahresverlauf wieder auftreten, sagte Hainer. Er bekräftigte dennoch die Jahresprognosen: Demnach dürfte der Umsatz währungsbereinigt um einen niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentsatz sinken und auch der Gewinn fallen.

Im Auftaktquartal ging der Umsatz ohne Währungseffekte um sechs Prozent auf 2,57 Milliarden Euro zurück. Im Vorjahr hatte Adidas besonders von Aufträgen im Vorfeld der Fußball-Euromeisterschaft profitiert.

Das Management forciert den Umbau des Unternehmens. Ab 2010 sollen dadurch jährlich mindestens 100 Millionen Euro eingespart werden. 2009 dürfte es noch Kosten in gleicher Höhe geben. Vor allem bei der krisengeplagten US-Tochter Reebok und TaylorMade-Adidas Golf werde es Kürzungen beim Personal geben. Insgesamt dürfte die Mitarbeiterzahl im Konzern 2009 leicht rückläufig sein, sagte eine Sprecherin. Zuletzt hatte Adidas noch eine stabile Entwicklung vorausgesagt. Überprüft wird auch der Erfolg eigener Einzelhandelsstandorte.

Die Adidas-Konkurrenten haben bereits Sparmaßnahmen eingeleitet: Marktführer Nike prüft den Abbau von bis zu 1400 seiner 35 000 Stellen, Puma will die Investitionen um mindestens ein Drittel kürzen.

© Thomson Reuters 2021 All rights reserved.