×
2 332
Fashion Jobs
SUPER ETAGE GMBH
cO-Geschäftsführung im Fashiontech Startup (w/m/d)
Festanstellung · HAMBURG
HEADHUNTING FOR FASHION
Mitarbeiter/in* Vertriebsinnendienst / Sales Support*
Festanstellung · DÜSSELDORF
PUMA
Senior Manager Fabric Development Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Art Director Creative Services Football
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Retail Operations Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Team Leader Emea Buying (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior Business Development Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
ADIDAS
Area Manager Cdc Operations (M/W/D)
Festanstellung · Rieste
ETIENNE AIGNER AG
(Junior) Produktmanager (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Head of Retail (M/W/D) Germany
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
Regional Sales Manager (M/W/D) Beauty - Region DACH
Festanstellung · DÜSSELDORF
HEADHUNTING FOR FASHION
Area Sales Manager*
Festanstellung · STUTTGART
PUMA
Marketplace Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Owner Product Master Data
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Junior Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Associate Creative Director Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
JODA HEADHUNTING
District Manager (M/W/D) Region Nürnberg
Festanstellung · NÜRNBERG
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead Product & Category Management*
Festanstellung · HAMBURG
REBELLE
Business Development Manager (f/m/d)
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Senior Director Sales Development - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamleitung* HR Entgeltabrechnung & Services DACH
Festanstellung · STUTTGART
Von
DPA
Veröffentlicht am
15.11.2009
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Steilmann machte «Mode für Millionen»

Von
DPA
Veröffentlicht am
15.11.2009


www.steilmann.de
Bochum (dpa) - «Mode für Millionen» - mit diesem Motto wurde Klaus Steilmann zu einem der erfolgreichsten Textilunternehmer der Nachkriegszeit. Mit günstigen Preisen und tragbarer Mode arbeitete sich der Self-Made-Unternehmer zeitweise zum führenden Konfektionshersteller in Europa hoch. In seiner Wahlheimat Ruhrgebiet war er Lokalpatriot und begeisterter Sportförderer. Steilmann starb in der Nacht auf Samstag nach längerer Krankheit im Alter von 80 Jahren.

Steilmann wurde am 12. Juni 1929 in Neustrelitz/Mecklenburg als Sohn eines Gutsverwalters geboren. Mit 29 Jahren startete der ehemalige C&A-Lehrling mit einem kleinen Nähbetrieb und einem auf Kredit finanzierten Startkapital von 40 000 Mark in Bochum- Wattenscheid seine Karriere als Textilunternehmer. Es folgte eine stürmische Expansion. Zum Erfolgsgeheimnis wurde das Zusammenspiel von günstigen Preisen und modischem Design. «Steilmann macht den Stil, den Millionen Frauen tragen möchten. Steilmann macht den Preis, den Millionen Frauen bezahlen können», hieß der Slogan.

Steilmann belieferte vor allem die großen Einzelhändler wie Karstadt, Kaufhof oder C&A mit deren Eigenmarken. Auf dem Höhepunkt 1991 machteSteilmann mit seinem Konzern rund 1,8 Milliarden Mark Umsatz und beschäftigte mehr als 18 000 Menschen.

Doch fallende Weltmarktpreise für Textilien und die zunehmende Konkurrenz, die oft schneller auf neue Trends reagieren konnte, stoppten die Erfolgsgeschichte. Den wirtschaftlichen Abstieg konnte auch Steilmanns Tochter Britta nicht aufhalten, die zwei Mal die Zügel des Konzerns in die Hand nahm. Die Insolvenz vor Augen, verkaufte Steilmann im September 2006 sein Unternehmen an den italienischen Mischkonzern Miro Radici. Der Traditionsname blieb immerhin erhalten. «Natürlich bin ich traurig», hatte Steilmann damals den Verkauf seines Lebenswerks in einem Gespräch mit der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung» kommentiert.

In Wattenscheid engagierte sich Steilmann auch außerhalb seines Unternehmens stark - vor allem im Sport. Elf Jahre lang bis 1985 war er Präsident des Fußballvereins Wattenscheid 09. Mit seiner finanziellen Hilfe spielte der Verein von 1990 bis 1994 sogar in der Bundesliga. Beim TV Wattenscheid förderte er die Leichtathleten. 2007 rief er die Klaus-Steilmann-Fußballschule ins Leben.

Copyright © 2022 Dpa GmbH