Strenesse hat freie Bahn für einen Neubeginn im Jahr 2017

90 Prozent der Firmenanteile von Strenesse übernimmt nach dem OK des Kartellamtes die Schweizer Holding H2P AG. Die restlichen 10 Prozent sollen dem Vernehmen nach an Jürgen Gessler gehen, der laut einer Pressemitteilung von Strenesse zum 1. Januar als neuer Geschäftsführer das Ruder übernehmen soll. Bis 2015 war er Chef bei Porsche Design. Augsburger Journalisten berichten, dass im örtlichen Handelsregister bereits eine „Strenesse New GmbH“ eingetragen worden sei. Unklar blieb trotz aller Recherchen, wer hinter der Schweizer Holding steht.


2017 soll für Strenesse das Jahr des Neubeginns werden - Foto: Strenesse

Aus diversen Veröffentlichungen geht hervor, dass die bisherige Eigentümer-Familie Strehle in dem neu aufgestellten Strenesse keine Rolle mehr spielen werde. Dies gilt wohl auch für den ehemaligen Chef von Basler Fashion, Reiner Unkel. Er hat der Augsburger Allgemeinen bestätigt: „Die Wege von Strenesse und mir trennen sich.“

Das Hauptquartier von Strenesse soll in Nördlingen bleiben, die bisherige Firmenzentrale werde angemietet. Nach vielen Wendungen im Insolvenzverfahren soll das Jahr 2017 bei Strenesse das Jahr des Neubeginns werden

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Business
NEWSLETTER ABONNIEREN