Studie zur Glaubwürdigkeit von Influencern

Wie denken die Deutschen über die Glaubwürdigkeit von Influencern? Und wie stehen sie zu Produktempfehlungen?  Die Gesellschaft für integrierte Kommunikationsforschung (GIK) hat eine Studie veröffentlicht, die Aufschluss gibt.

Food ist das beliebteste Thema der Nutzer - GIK, b4p trends

Laut der Befragung kennen 62 % der Gesamtbevölkerung und 77 % der jungen Zielgruppe im Alter von 14-29 den Begriff Influencer und wissen, dass es eine Person mit einer großen Präsenz und Reichweite in den sozialen Medien ist. Das Wort Blogger kennen sogar 88 % der Deutschen. 66 % der Deutschen folgt einem Influencer oder Blogger zumindest selten. Die Altersgruppe 14-29 informiert sich mindestens einmal die Woche über die Neuigkeiten ihres Favoriten bei Youtube, Facebook oder Instagram.

Die beliebtesten Social Media-Plattformen
Das sind auch die beliebtesten Kanäle der Befragten. YouTube ist für drei Viertel der jungen Zielgruppe die frequentierteste Plattform. Auch über die Hälfte der über 50-Jährigen nutzt diesen Kanal am häufigsten. An zweiter und dritter Stelle finden sich Facebook und Instagram, wobei das auf visuellen Content ausgerichtete Medium mit einem Ergebnis von 63 % vor allem von den 20-29 Jährigen genutzt wird. Bei der älteren Zielgruppe ist Facebook mit 66 % die Nummer eins.

User suchen Rat und Inspiration
Das gilt besonders für die jüngere Zielgruppe: 59 % der 14 bis 29-Jährigen sehen Blogs als unabhängige Ratgeber, 75 % werten sie als Inspirationsquelle. Top-Thema bei allen Altersklassen ist Food. Aber auch der kleine Unterschied spielt eine größere Rolle: Dabei interessiert sich die Mehrheit der weiblichen Nutzer vor allem für Beauty und Mode, wohingegen Männer eher Inhalte zu Technik und Gaming, sowie zu Sport und Gesundheit konsumieren. Damit ähnelt das Konsumverhalten stark der Nutzung von Zeitschriften.

Produktempfehlungen willkommen
Mit rund 53 % steht rund die Hälfte aller Befragten Produktempfehlungen positiv gegenüber, da sie davon überzeugt sind, dass Blogs und Profile bei Instagram aus einem echten Interesse an einem Thema heraus betrieben werden und nicht hauptsächlich der Werbung dienen. Die Akzeptanz von Produktwerbung steigt dementsprechend sogar auf 68 % an, wenn die empfohlenen Artikel auch zum Thema des Blogs passen: mehr als ein Drittel gibt an, sich dadurch zum Kauf anregen zu lassen. Tatsächlich haben 41 % aller Blog-Nutzer ein empfohlenes Produkt schon einmal selbst gekauft. Dem entgegen stehen lediglich 26 % der gesamten Blog-Nutzer, die Blogeinträge generell für unglaubwürdig halten. Über die Hälfte aller Blog-Nutzer haben gar kein Problem mit gesponserten Posts, und empfinden sie nicht grundsätzlich als unglaubwürdig. Um hier allerdings für mehr Transparenz zu sorgen, fordert mit 83 % die klare Mehrheit eine deutliche Kennzeichnung von bezahlten Beiträgen.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - VerschiedenesKosmetik - VerschiedenesLifestyle - VerschiedenesMedien
NEWSLETTER ABONNIEREN