×
1 593
Fashion Jobs
THE KADEWE GROUP - BERLIN
Buyer Urban Sports (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SWAROVSKI
Key Account Manager (w/m/d) Swarovski Professional
Festanstellung · KONSTANZ
GI GROUP FASHION & LUXURY
Sales Consultant (M/W/D) Luxury Furniture & Design
Festanstellung · MÜNCHEN
MARC CAIN
Team Leader Human Resources (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
MARC CAIN
Team Leader Controlling (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · BERLIN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · HAMBURG
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products Mit Italienischkenntnissen (M/W/D) Für Die Marke Rimowa - in Vollzeit in Köln
Festanstellung · KÖLN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products With Italian Kwnoledges (m/f/x) For Rimowa in Cologne
Festanstellung · KÖLN
TAPESTRY
Wholesale Sales Manager - DACH & Eastern Europe
Festanstellung · Munich
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · GÜNZBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · MÖNCHENGLADBACH
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · TRIER
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · PADERBORN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KARLSRUHE
PUMA
Buyer Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W) 40h/Woche in Ludwigsburg
Festanstellung · LUDWIGSBURG
L’ORÉAL GROUP
Buyer im Werbemitteleinkauf (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Ecommerce Campaign Manager (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Business Process Manager Transactions
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung

Superdry ergreift Maßnahmen zur Entwicklung eines neuen Lizenzprogramms

Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
today 06.09.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Superdry hat bekannt gegeben, dass es mit IMG an einem neuen Lizenzprogramm arbeitet, das Gepäck und reisebezogene Artikel, Accessoires und auch Unterhaltungselektronik umfassen könnte.

Superdry


Der Schritt wird vom "neuen" CEO des britischen Modehandels, Julian Dunkerton, geleitet. Der Mitbegründer kehrte Anfang des Jahres zu dem Unternehmen zurück, nachdem er eine entschlossene Offensive durchgeführt hatte, um den ehemaligen CEO Euan Sutherland zu verdrängen.

In einer von Dunkertons ersten Aktionen als CEO beendete er einen Schuhlizenzvertrag mit Pentland Brands, das Schuhkollektionen für Marken wie Karen Millen, Ted Baker und Kickers produziert.

IMG wird im Namen von Superdry neue Lizenzpartnerschaften aushandeln, um das Portfolio der lizenzierten Produkte zu erweitern. Das Unternehmen sagte, dass diese Gepäck- und reisebezogene Artikel, Accessoires, Unterhaltungselektronik und Sportartikel beinhalten können, die alle das Markenethos von Superdry widerspiegeln.

In Bezug auf den mehrjährigen Deal mit IMG sagte Dunkerton: "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit IMG und die Partnerschaft mit anderen Marken, wenn Superdry in die nächste Phase seines Wachstums geht. Die umfangreiche Lizenzerfahrung der IMG mit Modemarken macht sie zum idealen Partner und wir freuen uns darauf, kreative Möglichkeiten zu erkunden, die am besten mit der Marke Superdry in Einklang stehen."

Matthew Primack, SVP of Licensing bei IMG, fügte hinzu: "Mit einer sofort erkennbaren Identität und einer starken Markenpersönlichkeit, die Spaß und individuelles Empowerment verkörpert, sehen wir viele Möglichkeiten, den Superdry-Stil und die Philosophie auf relevante Produkte anzuwenden, und wir freuen uns, mit dem Superdry-Team zusammenzuarbeiten".
 
Der Aktienkurs von Superdry ist im vergangenen Jahr um fast 70 % gefallen und wurde am Donnerstagmorgen bei 3,91 Pfund gehandelt. Der Pessimismus der Anleger kommt nach einem für Superdry schwierigen Jahr, in dem die Firma in den 52 Wochen bis zum 27. April 2019 mit einem Verlust von 98,5 Millionen Pfund in die roten Zahlen stürzte.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.