Superdry lanciert Kosmetik für Weihnachten

Superdry erweitert seinen Horizont. Das ist auf jeden Fall das, was Julian Dunkerton parallel zur Ankündigung des Schaffens einer Kosmetiklinie verkündet hat. Der CEO bei Supergroup hat der britischen Presse erklärt, dass „die Möglichkeiten unendlich scheinen. Ich mache das, wovon ich denke, dass es der Marke am meisten Wert verleiht. Wir können noch viel von dem lernen, was Ralph Lauren gemacht hat.“


Kosmetik steht bei Superdry für den Winter auf dem Programm. Visuel Superdry


Superdry zählt schon Sonnenbrillen und Parfums zu seinem Angebot und wird nun unter seinem Namen Kosmetik für die Feierlichkeiten am Ende des Jahres auf den Markt bringen. Die Marke denkt außerdem über eine Uhren-Kollektion nach.

Und sie möchte, immer noch laut Retail Week, ihr Textilangebot erweitern. Während zusammen mit dem Schneider Timothy Everest eine erste, formellere Kollektion für den Mann auf den Markt gebracht wird, sollte die Frau folgen. Die Marke erklärt, dass sie den Fokus auf die DOB legen wollen, nachdem dessen Absatz 35-50% des Textilumsatzes ausmacht.
Am 12. Juli hat Supergroup eine Umsatzsteigerung von knapp 32% für das Geschäftsjahr 2011/2012 verkündet (wird im April abgeschlossen).

Der Konzern hat insbesondere sein Geschäftsmodell validiert, indem die Eröffnung von 20 Cult-Geschäften unter der Marke Superdry in England am Ende des Jahres verkündet wurde. Aber er musste beim Gewinn vor Steuern einen Rückgang von 15% auf weniger als 43 Millionen Pfund (55 Millionen Euro) hinnehmen.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

BrillenKollektion
NEWSLETTER ABONNIEREN