×
1 593
Fashion Jobs
THE KADEWE GROUP - BERLIN
Buyer Urban Sports (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
SWAROVSKI
Key Account Manager (w/m/d) Swarovski Professional
Festanstellung · KONSTANZ
GI GROUP FASHION & LUXURY
Sales Consultant (M/W/D) Luxury Furniture & Design
Festanstellung · MÜNCHEN
MARC CAIN
Team Leader Human Resources (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
MARC CAIN
Team Leader Controlling (M/W)
Festanstellung · BODELSHAUSEN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · BERLIN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Area Manager (M/W/D) Jewellery Brand Wholesale - North Germany
Festanstellung · HAMBURG
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products Mit Italienischkenntnissen (M/W/D) Für Die Marke Rimowa - in Vollzeit in Köln
Festanstellung · KÖLN
GI GROUP FASHION & LUXURY
Quality Specialist For Leather Goods, Accessories & Textile Products With Italian Kwnoledges (m/f/x) For Rimowa in Cologne
Festanstellung · KÖLN
TAPESTRY
Wholesale Sales Manager - DACH & Eastern Europe
Festanstellung · Munich
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · GÜNZBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · MÖNCHENGLADBACH
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · TRIER
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · PADERBORN
ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KARLSRUHE
PUMA
Buyer Retail Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
MICHAEL KORS
Sales Supervisor (M/W) 40h/Woche in Ludwigsburg
Festanstellung · LUDWIGSBURG
L’ORÉAL GROUP
Buyer im Werbemitteleinkauf (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Ecommerce Campaign Manager (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
PUMA
Business Process Manager Transactions
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung

Swarovski gründet Nachhaltigkeitsinitiative mit UN und Study Hall

Veröffentlicht am
today 02.10.2019
Lesedauer
access_time 2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Swarovski und die Non-Profit Organisation Study Hall gründen gemeinsam mit dem United Nations Office for Partnerships (UNOP) die globale Nachhaltigkeitsinitiave "One x One". Die neue Initiative soll Kollaborationen fördern sowie positiven Einfluss auf die Modeindustrie haben und nachhaltige Veränderungen bewirken.

Die Initiative "One x One" möchte nachhaltige und innovative Ideen fördern - Swarovski


"One x One" soll Stipendium und Beschleuniger sein, indem die Initiative aufstrebende Designer mit Innovatoren zusammenbringt, die ihren Schwerpunkt auf nachhaltige Praktiken im Bereich Material, Produktion und Konsum legen.
 
"Als Marke mit einer 125 Jahre alten Geschichte, angetrieben von Innovationen, kreativen Kollaborationen und verantwortungsbewussten Geschäftspraktiken, freuen wir uns sehr, diese neue globale Initiative zu unterstützen, um Talente der Zukunft mit Unternehmen und Personen zu vernetzen, die eine dynamische Wirkung und dauerhafte Veränderung ermöglichen können. Das United Nations Office for Partnerships und Study Hall sind die perfekten Partner für dieses globale Projekt. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Monaten die Mentoren des Programms bekannt zu geben, mit denen wir gemeinsam daran arbeiten, die Zukunft von nachhaltiger Mode zu gestalten", sagt Vorstandsmitglied Nadja Swarovski.

Die Teilnehmer des Programms werden durch das "One x One"-Team gefördert, das sich aus Mitgliedern von Swarovski, UNOP und Study Hall zusammensetzt. Gemeinsam bestimmen die Teams ein Projekt, Produkt oder einen Prozess, welches sich mit den Themen Zirkulation, technologischen Innovationen und am Menschen orientiertes Design befasst.
 
"One x One wurde gegründet, um Intersektionalität zwischen den Disziplinen und Kulturen zu erwecken und so große Innovationen zu fördern. Bei Study Hall glauben wir, dass Nachhaltigkeit und energisches Handeln im Fokus der Branche stehen müssen, damit sich diese im großen Maß ausweiten", sagt Celine Semaan, Gründerin von Study Hall und der Nachhaltigkeitsdesignagentur Slow Factory Global.
 
Ein Beratungsausschuss, der aus spannenden Persönlichkeiten aus der Modebranche und dem Bereich der Nachhaltigkeit bestehen soll, wird die Teilnehmer bei ihrer Arbeit unterstützen.
 
"Im UN Office for Partnerships ist unser vorrangiges Ziel, die United Nations 2030 Agenda voranzutreiben, indem wir Ausgangspunkt für Partnerschaften sind, die diese nachhaltigen Ziele verfolgen. Die 'One x One'-Kollaboration ist sehr spannend und wir erwarten, dass daraus große Dinge entstehen", so Robert Skinner, Executive Director of the UN Office for Partnerships.
 
Das Programm startet Ende des Jahres und wird bis zum Sommer 2020 laufen. Die Ergebnisse sollen schließlich in einer großen Ausstellung im September 2020 präsentiert werden.

Copyright © 2019 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.