×
884
Fashion Jobs
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
C&A
Sap Hcm Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce Payment Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
Werbung
Von
AFP
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
24.07.2020
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Swarovski will im Herbst weitere 1.000 Stellen streichen

Von
AFP
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
24.07.2020

Der österreichische Juwelier Swarovski kündigte am Dienstag an, im Herbst weitere 1.000 Arbeitsplätze in seinem Werk in Westtirol abzubauen, und machte dafür den immer stärker werdenden Wettbewerbsdruck und die Covid-19-Pandemie verantwortlich.

Die "Sparkle Bar" in der Mailänder Boutique von Swarovski - Swarovski


Ende Juni hatte der Kristallhersteller wegen des Nachfrageeinbruchs in den USA und Asien bereits 600 seiner Mitarbeiter entlassen, davon 200 am traditionsreichen Stammsitz in Wattens bei Innsbruck.

CEO und Verwaltungsratspräsident Robert Buchbauer bezeichnete diese Entscheidung als "schmerzhaft, aber absolut notwendig".

Im Jahr 2019 erwirtschaftete Swarovski einen Umsatz von 2,7 Milliarden Euro.

Der Konzern beschäftigt weltweit 34.500 Mitarbeiter und fertigt Schmuckstücke in Österreich, Indien, Thailand, Vietnam, Serbien und den USA. Die Produkte von Swarovski werden in 170 Ländern verkauft.

Swarovski wurde 1895 von Daniel Swarovski, dem Erfinder einer industriellen Kristallschleifmaschine, gegründet.

Copyright © 2021 AFP. Alle Rechte vorbehalten. Wiederveröffentlichung oder Verbreitung der Inhalte dieser Seiten nur mit ausdrücklicher schriftlicher Zustimmung von AFP.