×
2 148
Fashion Jobs
SKECHERS
Teamleader (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
C&A
Business Analyst Range & Sustainability
Festanstellung · Düsseldorf
MYKITA HOLDING GMBH
Sales Representative Central & South of Italy (M/W/D)
Festanstellung · ROM
PUMA
Field Account Manager - Region Norddeutschland
Festanstellung · Hamburg
BA&SH
Sales Supervisor f/m - Hambourg
Festanstellung · HAMBOURG
SALAMANDER
Project Management Officer (Pmo) / Inhouse Consultant (W/M/D) (Ref. : 2022-1302) - Sonstiges
Festanstellung · Wuppertal
HEADHUNTING FOR FASHION
HR Business Partner* DACH
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Sourcing Buyer* Womenswear
Festanstellung · MÜNCHEN
HEADHUNTING FOR FASHION
Teamlead* E-Commerce
Festanstellung · MÜNCHEN
ON RUNNING
Search Engine Optimization Lead
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Junior Finance Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
AEYDĒ GMBH
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Head of Product Data Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · ERFURT
FASHION CLOUD
Sales Manager Germany - Shoes Market (M/W/D)
Festanstellung · HAMBURG
FASHION CLOUD
(Senior) Sales Manager (M/W/D) - Remote Aus de
Festanstellung · HAMBURG
CLAUDIE PIERLOT
Area Manager Germany & The Netherlands H/F
Festanstellung · BERLIN
PUMA
Junior Product Line Manager Teamsport Accessories …
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Working Student Business Solutions Planning & bi
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Manager Creative Planning & Production
Festanstellung · Herzogenaurach
AEYDĒ GMBH
Art Director/ Graphic Designer (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
AESOP
Verkaufsberater - Retail Consultant (M/W/D) | Teilzeit | München, Oberpollinger
Festanstellung · München
Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
17.03.2022
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Swatch Group erwartet keine großen Auswirkungen der Russland-Krise auf das Geschäft

Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
17.03.2022

Der Schweizer Uhrenhersteller Swatch Group erwartet nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine keine wesentlichen negativen Auswirkungen auf seinen Umsatz oder den Zugang zu Rohstoffen, wie der Konzernchef am Donnerstag erklärte.

Reuters


Nick Hayek gab an, dass Russland etwa 1% des Konzernumsatzes ausmache und dass das Unternehmen kein Gold aus dem Land beziehe, das von den westlichen Sanktionen betroffen ist. Die günstigeren Marken Tissot und Swatch seien die größten Marken des Unternehmens in Russland, was zeige, dass das Geschäft dort "nicht nur mit Oligarchen" gemacht werde, sagte er auf einer Pressekonferenz zu den bereits veröffentlichten Jahresergebnissen.

"Wir beziehen kein Gold aus Russland", sagte Hayek. "Auch bei den anderen Edelmetallen haben wir große Lagerbestände und mehrere Bezugsquellen ... daher sehen wir für die Swatch Group keine Auswirkungen, außer dass die Preise mittel- oder langfristig vielleicht steigen werden."

"Wir sind schockiert über die Situation, es sind erst drei Wochen vergangen", sagte Hayek. "Wir sollten alle tief durchatmen und hoffen, dass eine Lösung gefunden wird."

Der Konzern, der auch für die Uhrenmarken Omega und Longines bekannt ist, erklärte letzte Woche, er habe den Betrieb seiner Geschäfte in Russland "aufgrund der zunehmenden Komplexität und Schwierigkeit der Situation" vorübergehend eingestellt, nachdem er zunächst nur den Export gestoppt hatte.

Weitreichende Sanktionen der Vereinigten Staaten, Großbritanniens und der Europäischen Union gegen Russland nach dessen Einmarsch in der Ukraine erschweren die Geschäftstätigkeit in Russland zunehmend.

Nur etwa 1% der Schweizer Uhren wurden letztes Jahr nach Russland exportiert, wie eine Statistik des Uhrenverbands zeigt, aber wohlhabende Russen kaufen auch gerne Luxusgüter im Ausland.

Die Swatch Group verkauft viele Uhren über Großhandelspartner, verfügt aber laut Hayek auch über 52 eigene Geschäfte in Russland.

Eine ihrer Marken, Longines, eröffnete letztes Jahr ihren ersten Flagship-Store in Moskau, und die preiswertere Swatch Group-Marke Tissot baute ebenfalls ihr Einzelhandelsnetz aus und unterzeichnete Verträge für neue Monomarken-Pop-up-Stores in verschiedenen Regionen Russlands. Die Marke Swatch eröffnete im vergangenen Jahr ebenfalls zwei neue Geschäfte in Moskau.

© Thomson Reuters 2022 All rights reserved.