×
682
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Digital & Communication Manager Lancôme, Schwerpunkt CRM (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Development Coordinator Lancôme (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
ux Project Manager Global E-Commerce
Festanstellung · Herzogenaurach
C&A
Product Manager / Buyer (M/F/D) Womenswear
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
L'OREAL GROUP
Sales Development Manager Cosmetique Active (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Leader Marketing Kérastase (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Affiliate Marketing Manager Ecommerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
HR Business Partner Retail (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Project Manager Ecommerce Platform & Analytics (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Scrum Master (M/W/D) im Bereich Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce gO-To Market Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce gO-To-Market Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Ecommerce Content Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
HUGO BOSS
Senior Manager Group Strategy Sales (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
Von
DPA
Veröffentlicht am
14.07.2020
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Swatch schaut nach Millionenverlust optimistisch ins zweite Halbjahr

Von
DPA
Veröffentlicht am
14.07.2020

Der Schweizer Uhrenkonzern Swatch hat wegen der Coronavirus-Pandemie in der ersten Jahreshälfte einen massiven Einbruch erlebt. Zeitweise seien 80 Prozent der Geschäfte, in denen Swatch-Uhren und -schmuck verkauft werde, geschlossen gewesen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Biel mit.

Der Schweizer Uhrenkonzern hat in der ersten Jahreshälfte einen massiven Einbruch erleb - Swtach


Auch der Onlinehandel, der in der Zeit zweistellige Zuwachsraten erreichte, habe das nicht auffangen können. Swatch rechnet aber jetzt mit einer deutlichen Erholung der Nachfrage, und für das Gesamtjahr mit einem positiven Betriebsergebnis. Zu dem Konzern gehören Marken wie Omega, Longines und Tissot.

Der Nettoumsatz sei im ersten Halbjahr um 43,4 Prozent auf 2,2 Milliarden Franken (2,06 Mrd Euro) gesunken, teilte Swatch mit. Der Konzernverlust betrug 308 Millionen Franken, nach einem Gewinn von 415 Millionen Franken im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Das Unternehmen schloss in diesem Jahr 260 Läden, die nicht wieder geöffnet werden sollen. Die Zahl der Mitarbeiter sank im Vergleich zu Ende 2019 um 6,5 Prozent auf jetzt noch 33 700.

Optimistisch stimme Swatch, dass die Nachfrage auf dem chinesischen Festland im Mai und Juni gegenüber dem Vorjahr im zweistelligen Bereich gewachsen sei. So habe der Gesamtkonzern schon im Monat Juni wieder ein positives Betriebsergebnis erzielt./oe/DP/nas

Copyright © 2021 Dpa GmbH