×
586
Fashion Jobs
ESPRIT
Key Account Manager E-Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Senior Business Controller Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
LEVI'S
Otc Business Enablement Analyst | 2 Year Ftc
Festanstellung · Offenbach
L'OREAL GROUP
Business Intelligence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
RALPH LAUREN
Human Resources Coordinator (M/W/D) in Vollzeit
Festanstellung · MÜNCHEN
L'OREAL GROUP
Digital & Communication Manager Lancôme, Schwerpunkt CRM (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Development Coordinator Lancôme (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Retail Buying Europe
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global Ecommerce (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Product Manager / Buyer (M/F/D) Womenswear
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Product Owner B2B Commerce (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
L'OREAL GROUP
Sales Development Manager Cosmetique Active (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
L'OREAL GROUP
Business Leader Marketing Kérastase (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant Sap Retail (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Retail Operations Manager Germany & Austria (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
ESPRIT
HR Business Partner Retail (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
C&A
Project Manager Ecommerce Platform & Analytics (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
C&A
Scrum Master (M/W/D) im Bereich Business Intelligence
Festanstellung · Düsseldorf
ESPRIT
Ecommerce gO-To Market Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
07.02.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Tapestry: Coach beflügelt Feiertagsquartal

Von
Reuters
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
07.02.2020

Neue Coach-Handtaschenlinien halfen Tapestry Inc. am Donnerstag die Erwartungen für das Feiertagsquartal zu übertreffen und schickten die Aktien um 6% nach oben. Dennoch warnte das Modehaus davor, dass der Ausbruch des Coronavirus seine Umsätze um bis zu 250 Millionen Dollar drücken könnte.


Ein Modell aus der neuen "Tabby"-Handtaschenlinie von Coach - Photo: Coach


Tapestry hat einen Großteil seiner Geschäfte auf dem chinesischen Festland geschlossen und ist das jüngste Unternehmen, das seine Gewinnaussichten nach der Epidemie, die bereits zum Tod von mehr als 500 Menschen geführt hat, gesenkt hat.

Michael Kors Eigentümer Capri Holdings, Ralph Lauren und Levi Strauss haben alle Geschäfte in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt geschlossen ein bedeutender Markt für Luxusgüterhersteller.

Wie seine Konkurrenten hat Tapestry in der Region stark investiert und sagte, dass die Verkäufe vor dem Ausbruch stark waren, angetrieben durch die Einführung seiner Produkte auf Alibabas Tmall.

Die Umsätze bei Coach stiegen im zweiten Quartal um 2% auf 1,27 Milliarden Dollar, was auf höhere Preise, die neue "Tabby"-Handtaschenlinie und eine Star Wars-Kollektion mit Gürteltaschen und Handtaschen zurückzuführen ist.

Um die Kunden, insbesondere die Millennials und die Gen Z, in die Geschäfte zu locken, hat die margenstarke Marke auch den Schauspieler Michael B. Jordan für das Design einer limitierten Naruto-Bekleidungslinie engagiert.

Ohne Berücksichtigung bestimmter Posten verdiente Tapestry im Quartal 1,10 Dollar pro Aktie und übertraf damit die durchschnittliche Schätzung der Analysten von 99 Cent, so die IBES-Daten von Refinitiv.

Der gesamte vierteljährliche Nettoumsatz von Tapestry stieg um fast 1% auf 1,82 Milliarden US-Dollar, was auch durch die Verbesserung der Umsätze bei Kate Spade begünstigt wurde.

Das Unternehmen ernannte am Donnerstag Liz Fraser, Präsidentin der New Yorker Womenswear-Marke Lafayette 148, zur neuen CEO von Kate Spade; das Unternehmen hatte die Marke 2017 übernommen.

Bernstein-Analysten sagten, die Ernennung werde als positive Veränderung bei dem angeschlagenen Modelabel wahrgenommen.

AUSWIRKUNGEN DES CORONAVIRUS

Die finanziellen Ergebnisse der zweiten Jahreshälfte könnten um etwa 200 bis 250 Millionen Dollar beim Umsatz und 35 bis 45 Cent beim Gewinn pro Aktie beeinträchtigt werden, erklärte Tapestry.

Tapestry sagte zudem, dass China einen geringen bis mittleren Prozentsatz des Gesamtumsatzes des Unternehmens ausmache. Es habe auch seine Lieferkettenexposition für das Land durch die Verlagerung der Produktion in andere Regionen verringert.

"Die Investoren scheinen erleichtert zu sein, dass die Auswirkungen des Coronavirus nicht so schlimm waren, wie sie befürchtet hatten", sagte Karan Gujadhur, Aktienanalyst bei Woozle Research in London.

Aufgrund der Auswirkungen des Ausbruchs, der sich auf Regionen außerhalb Chinas ausdehnt, scheinen die Folgen für Tapestry jedoch "weitaus heftiger zu sein, als das Management in seinem Update suggeriert".

© Thomson Reuters 2021 All rights reserved.