×
880
Fashion Jobs
EINKAUF
Produktmanager Bereich Damenoberbekleidung (w/m/d)
Festanstellung · Essen
EINKAUF
Sachbearbeiter Einkauf Uhren/Schmuck (M/W/D)
Festanstellung · Essen
HUGO BOSS
Manager Global Customer & Market Insights (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Digital Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Marketing Sportstyle
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Manager Sports Marketing Operations
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Field Account Manager Golf Germany
Festanstellung · Herzogenaurach
SALAMANDER
Mitarbeiter Einkauf Und Warenmanagement (M/W/D)
Festanstellung · Wuppertal
L'OREAL GROUP
Medical Business Development Manager (M/W/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Stock Planning Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HEADHUNTING FOR FASHION
Senior Manager* CRM & E-Mail Marketing
Festanstellung · MÜNCHEN
C&A
Head of Creative Marketing (Creative Director - M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Praktikum Global Brand Merchandise Management & Buying Hugo Womenswear
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Personalreferent / Human Resources Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Consultant E-Commerce - Frontend Specialist (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
L'OREAL GROUP
Regional Medical Business Developer (M/W/D) - Raum Süddeutschland
Festanstellung · Munich
ESTÉE LAUDER COMPANIES
Business Analyst (M/W/D)
Festanstellung · Munich
PUMA
Key Account Manager Pure Player
Festanstellung · Berlin
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/W/D)
Festanstellung · Stuttgart
HUGO BOSS
Technical IT Consultant (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
Merchandise Planner & Allocator (M/F/D) Men's Division
Festanstellung · Vilvoorde
Werbung
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
22.04.2020
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Tapestry streicht 2100 Teilzeit-Stellen und reduziert Vergütung der Chefetage

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
22.04.2020

Der in New York ansässige Konzern Tapestry, Inc., zu dem Coach, Kate Spade und Stuart Weitzman zählen, veröffentlichte am Montag einen Maßnahmenkatalog, um auf die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie zu reagieren. Zu den geplanten Maßnahmen zählen eine Reduktion der Anzahl Teilzeitkräfte sowie der Vergütung der Chefetage.


Das verbleibende Verkaufspersonal in Nordamerika wird bis am 30.Mai weiter bezahlt - Instagram:@coach

 
Das Unternehmen informierte über den Abbau von 2100 Teilzeit-Stellen in allen drei Tochterunternehmen in Nordamerika. Die betroffenen Angestellten arbeiten noch bis am 25. April und erhalten abschließend eine Einmalzahlung von USD 1000.

Das verbleibende Verkaufspersonal in Nordamerika bezieht seinen Lohn und die Sozialleistungen trotz der Ladenschließungen unverändert bis am 30. Mai. Können die Läden des Unternehmens bis zu diesem Datum nicht wieder geöffnet werden, beurlaubt der Konzern die Mehrheit des Verkaufspersonals in allen betroffenen Regionen.

Weiter beschloss Tapestry eine Kürzung der Barabfindung des Vorstands um 50 Prozent, dasselbe gilt für das Gehalt des Präsidenten und CEO, Jide Zeitlin. Das Gehalt aller führenden Angestellten wird ab einer bestimmten Gehaltsstufe um 5 bis 20 Prozent gekürzt. Bonuszahlungen für das Geschäftsjahr 2020 wurden sistiert, während Leistungszulagen im Geschäftsjahr 2021 gestrichen werden.

Darüber hinaus ist Tapestry bemüht, nicht unbedingt erforderliche Betriebskosten in allen Geschäftsbereichen zu vermeiden. Das Unternehmen geht sehr genau mit Warenbeständen um und hat neue Ladeneröffnungen entweder verschoben oder abgesagt. Außerdem werden Mittel vermehrt besonders ertragreichen Projekten wie der digitalen Entwicklung zugeführt.

Zum Schutz der Liquidität wurden sowohl die Quartalsdividende als auch das Aktienrückkaufprogramm eingestellt. Tapestry bezieht zudem USD 700 Millionen aus der revolvierenden Kreditfazilität von USD 900 Millionen.

Im Rahmen der sich entfaltenden Gesundheitskrise versucht das Unternehmen, die verfügbaren Umsatzmöglichkeiten optimal zu nutzen. So eröffnete es beispielsweise die Läden in China wieder, sobald es grünes Licht dafür erhalten hatte. Alle Verkaufsstellen in Festlandchina sind so wieder in Betrieb.

In Übereinstimmung mit dieser Strategie stützt sich Tapestry auch "aggressiv auf die globalen digitalen Chancen für alle Marken". So werden die Onlinehandels-Plattformen nahtlos weitergeführt und auch die Vertriebszentren bleiben in allen wichtigen Regionen einsatzbereit.

"Mit fortlaufender Zeit sind wir hinsichtlich der Geschäftsergebnisse immer stärkerem Druck ausgesetzt. Dies zwingt uns dazu, schwierige Entscheidungen zu treffen, um zu gewährleisten, dass sich Tapestry und seine Tochtermarken auch in der Zukunft stark entwickeln", so Jide Zeitlin in einer Pressemitteilung. "Diese Entscheidungen werden von zahlreichen Schritten begleitet, um die Auswirkungen der aktuellen Lage auf unsere Angestellten abzuschwächen".

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.