×
1 985
Fashion Jobs
ASICS
IT System Application Specialist (M/W/D) Emea
Festanstellung · Neuss
ASICS
Operations Manager (M/W/D)
Festanstellung · Neuss
AEYDE
Brand Marketing Project Manager (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
AEYDE
Merchandise Coordinator (M/F/D)
Festanstellung · BERLIN
LIMANGO
CRM Specialist
Festanstellung · BRESLAU
ADIDAS
Senior Manager Fashion Sales (Hype) - Europe (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Technology Consultant - Product Development Bct (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistent Non-Fashion/ Overstock Management (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
THE KADEWE GROUP
Merchandise Planner Assistant Fashion (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · BERLIN
BESTSELLER / ONLY
Area Manager (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
LIMANGO
Online Marketing Manager/ Brand Manager (M/W/D) / Influencer & Marketing Projects
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager/ Direct Marketing Manager/ Online Marketing Manager (M/W/D) Tell-A-Friend Programm / Ecommerce
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
(Junior-) Business Analyst im Einkauf (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Leiter (M/W/D) Disposition Und Steuerung im Einkauf
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Werkstudent (M/W/D) Data Analytics/ Business Analytics
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
CRM Manager (M/F/D) Limango Netherlands
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner/ IT Project Manager/ IT Product Manager (M/W/D) Operations
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner Checkout (M/W/D)
Festanstellung · MÜNCHEN
LIMANGO
Product Owner (M/F/D) CRM
Festanstellung · MÜNCHEN
ADIDAS
Director Information Security (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Von
DPA
Veröffentlicht am
13.08.2009
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Tausende Arbeitsplätze in Gefahr

Von
DPA
Veröffentlicht am
13.08.2009

Wenn die Arcandor-Gruppe zerschlagen wird, drohen den Töchtern unangenehme Folgen. Nach Medieninformationen stehen insbesondere dem insolventen Versandhaus Quelle drastische Einschnitte bevor.


Foto: dpa

Allein im Raum Nürnberg-Fürth stehen 1500 Arbeitsplätze auf der Kippe, zitierte die „Süddeutsche Zeitung“ vom Donnerstag mit dem Fall befasste Kreise. Quelle ist Teil des Arcandor-Konzerns, dessen Insolvenzverwalter Klaus-Hubert Görg am Donnerstag nach Nürnberg kommen und die Beschäftigten über die bevorstehenden Kürzungen informieren wollte. Es stand bereits seit längerem fest, dass das Versandhaus ohne drastische Einschnitte nicht überleben kann.

Derweil müssen die Beschäftigten der angeschlagenen Arcandor-Warenhaustochter Karstadt nach Einschätzung der Gewerkschaft Verdi ebenfalls um ihren Job bangen, auch wenn sich ein Investor fände. Verdi erwarte harte Einschnitte, sagte die Fachbereichsleiterin Handel bei Verdi NRW, Lieselotte Hinz, der „Berliner Zeitung“ vom Donnerstag: „Dann wird Stammpersonal gefeuert und neue, junge Menschen wieder eingestellt.“ Die Verkäuferinnen bei Karstadt seien im Durchschnitt über 50 Jahre alt – „was sollen die bei H&M“, fragte Hinz.

Pressekonferenz am Nachmittag

Arcandor steht vor der Zerschlagung. Das Unternehmen hatte am Mittwoch mitgeteilt, die Suche nach einem Investor, der den gesamten Konzern weiterführen würde, werde am Samstag eingestellt. Der Vorstand konzentriere sich nun auf die Suche nach einem Investor für Karstadt und die Versandhandelstochter Primondo mit dem Fürther Versandunternehmen Quelle als Flaggschiff.

Der vorläufige Insolvenzverwalter der Arcandor-Gruppe, Klaus Hubert Görg, will am Nachmittag auf einer Pressekonferenz in Nürnberg über die Zukunftschancen der Gruppe informieren. Zuvor soll die Belegschaft unterrichtet werden.

Copyright © 2022 Dpa GmbH