×
3 313
Fashion Jobs
L'OREAL GROUP
Subcontracting Manager l'Oreal Consumer Products Division (w/m/d)
Festanstellung · Düsseldorf
H&M
Personalsachbearbeiter*in (M/W/D)
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
sr Director Marketing Strategy
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Brand Manager / Product Manager Boss Black Spw (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
ADIDAS
Senior Product Owner - Advanced Analytics Brand (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Stockroom Manager & Operations (M/F/D) Adidas bc Hamburg
Festanstellung · Hamburg
ADIDAS
Director Headoffice - Marketing (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Design Director Apparel Jackets - bu Outdoor (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Regional Manager Retail South East Germany (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ADIDAS
Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager fw - bu Sportswear & Training - Limited Until Aug 2022 (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Owner Payments (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Assistant Product Manager Footwear (3x) (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager Footwear - bu Football (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Senior IT Project Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
EASTPAK
Sales Representative (M/W/D) Eastpak
Festanstellung · HAMBURG
ADIDAS
Product Owner Acquisition (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Owner Data Privacy (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Product Manager - Culture Collaborations & Partnerships (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
HUGO BOSS
Consultant Datenschutz (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
IT Licence Manager (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Working Student Analytics & Business Intelligence E-Commerce Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
Werbung
Veröffentlicht am
08.07.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Tchibo startet Pilotprojekt für Bio-Baumwolle aus Indien

Veröffentlicht am
08.07.2021

Tchibo und der Textilservicepartner Dibella wollen der wachsenden Nachfrage nach Bio-Baumwolle entgegentreten und starten gemeinsam mit Fairtrade Deutschland und der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) ein Pilotprojekt in Indien.

Tchibo unterstützt die Produktion von Bio-Baumwolle - Tchibo

 
Obwohl der Anbau höhere Umsätze verspreche und umweltschonend sei, bleibe der Anteil von ökologischer Baumwolle am Gesamtmarkt noch sehr gering, erklärt Tchibo. Um "Produzenten stärker zu unterstützen und den Wandel zu mehr Nachhaltigkeit voranzutreiben", setze Tchibo sich für das Pilotprojekt in Indien ein.
 
"Wir haben Indien ausgewählt, weil das Land mittlerweile der weltweit größte Bio-Baumwollexporteur ist – über 50 Prozent der nachhaltigen Baumwolle kommen von dort und das Potenzial für weitere Expansion ist vorhanden", erklärt Nanda Bergstein, Direktorin Unternehmensverantwortung bei Tchibo.

Das Projekt will über 500 Baumwollproduzenten der Fairtrade-Kooperative Chetna im ostindischen Bundesstaat Odisha beim nachhaltigeren Baumwollanbau unterstützen. Neben Saatgut erhalten sie finanzielle Unterstützung und Schulungen. Pro Jahr sollen so künftig 250 Tonnen Bio-Baumwolle und Baumwolle von Feldern in Umstellung geerntet werden.
 
Drei Jahre lang sollen die Produzenten bei der Umstellung begleitet werden – so lange brauche es im Durchschnitt, um den Boden von Agrarchemikalien zu befreien, erklärt Tchibo. Der Fairtrade-Mindestpreis decke die Kosten einer nachhaltigen Produktion und die Fairtrade-Prämie sollen den Produzenten in dieser Zeit einen festen Preis für ihre Rohbaumwolle garantieren.
 
Das Projekt sieht es vor, dass die Produzenten nach jeder erfolgreichen Umstellung für jede verkaufte Tonne Baumwolle zusätzlich eine Bio-Prämie erhalten. Zudem bekämen sie Zugang zu Saatgut.
 
"Der Großteil des Baumwollsaatgutes in Indien – etwa 95 Prozent – sind gentechnisch verändert. Das macht es für Bauern sehr schwer, für den Bio-Baumwollanbau geeignetes Saatgut zu bekommen", sagt Ralf Hellmann, Geschäftsführer von Dibella.

Die Bereitstellung von gentechnikfreiem Saatgut sowie gezieltes Training ermögliche die Zertifizierung der Bäuerinnen und Bauern und könne die Qualität ihrer Aussaat verbessern.
 
Einen weiteren Schwerpunkt des Projektes bildet die Förderung von Frauen. Ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit soll im Projekt durch die Zertifizierung von Frauen-geführten Betrieben und der Gründung neuer Erzeugergemeinschaften gefördert werden.

Bei der Umsetzung vor Ort wird die indische Kooperative Chetna, in der die Kleinbauern und -bäuerinnen organisiert sind, vom Organic Cotton Accelerator (OCA) bei der Wirkungsmessung und Projektvalidierung unterstützt.
 
2020 hat Tchibo 96 Prozent der Baumwolle für Bekleidung und Heimtextilien aus nachhaltigeren Quellen bezogen, hauptsächlich aus zertifizierten Bio-Quellen. Bis 2022 will Tchibo 100 Prozent Bio-Baumwolle einsetzen.
 
Dibella ist seit 1986 europaweit tätiger Textilservicepartner, der langlebige und leistungsstarke Flachwäsche für die Hotellerie, Gastronomie und das Gesundheitswesen anbietet. Das Unternehmen verfolgt das Ziel, "einen vollständig geschlossenen Kreislauf für professionelle Textilanwendungen" herzustellen.

Copyright © 2021 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.