×
2 542
Fashion Jobs
ADIDAS
Business Analyst (M/F/D) Assortment Planning - Brand Adidas Europe
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Senior Product Line Manager Sportstyle Apparel Global Speed
Festanstellung · Herzogenaurach
PUMA
Product Line Manager Sportstyle Apparel
Festanstellung · Herzogenaurach
NEW YORKER
Personalsachbearbeiter* Schwerpunkt Controlling in Wiesbaden
Festanstellung · WIESBADEN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Senior) Sales Manager (M/W/D) Shoes Premium - Süd Deutschland
Festanstellung · FRANKFURT AM MAIN
FASHION CAREER BY NIEMANN CONSULTA
(Junior) Sales Manager (M/W/D) Shoes & Leather - Premium - Nord Deutschland
Festanstellung · DÜSSELDORF
HIGHSNOBIETY
Senior Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Freelance Retail Operations Manager/ Project Manager (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
HIGHSNOBIETY
Head of Retail (f/m/d)
Festanstellung · BERLIN
CHRIST
(Junior) Account Manager International (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
PUMA
Manager Commercial Marketing Motorsport
Festanstellung · Herzogenaurach
GALERIA KARSTADT KAUFHOF
Einkäufer (w/m/d) – Bereich DOB Premium & Contemporary
Festanstellung · ESSEN
CHRIST
Brand Manager Marketing (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
VALMANO
Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · HAGEN
ARMEDANGELS
Senior Produktmanager*in (w/m/d) Flat Knit
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
IT-Projekt Manager (w/m/d) Supply Chain Solutions
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
User Experience (UX/UI) Lead (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Praktikant*in im Content Management (w/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Marketplace Business Development Specialist (M/W/D)
Festanstellung · KÖLN
ARMEDANGELS
Digital Growth Director (f/m/d)
Festanstellung · KÖLN
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Brand Partnerships Manager (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
02.12.2021
Lesedauer
2 Minuten
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Thailändischer Konzern Central erhält Berichten zufolge Zuschlag für Selfridges

Übersetzt von
Aline Bonnefoy
Veröffentlicht am
02.12.2021

Der Inhaber von La Rinascente soll Berichten zufolge den Zuschlag für die Übernahme von Selfridges erhalten haben. Demnach könnten sich die Parteien auf einen Übernahmebetrag in Höhe von rund GBP 4 Milliarden (EUR 4,7 Mrd.) geeinigt haben.


Selfridges


Die Times berichtete am Donnerstag, dass die Central Group aus Thailand das Unternehmen der Weston-Familie übernehmen soll. Die Verhandlungen könnten noch in diesem Monat unter Dach und Fach gebracht werden. Selfridges hat die Informationen nicht kommentiert.

Das Unternehmen, das 1908 mit einem einzigen Kaufhaus an der Oxford Street eröffnet wurde, verfügt heute über 25 Kaufhäuser und besitzt mehrere Selfridges-Standorte in Großbritannien, sowie von Brown Thomas und Arnotts in Dublin, De Bijenkorf in den Niederlanden und Holt Renfrew in Kanada. Das Unternehmen befindet sich seit fast einem Jahrhundert im Besitz der Weston-Familie. Noch ist unklar, ob die Vereinbarung auch das gesamte internationale Geschäft umfasst.

Zum Portfolio des Großkonzerns Central zählen sowohl Kaufhäuser als auch Einzelhändler. Insgesamt überblickt die Gruppe 3700 Verkaufsstellen weltweit.

Wie bereits erwähnt, ist auch La Rinascente Teil der Central-Gruppe, was für die potenzielle Übernahme von Interesse ist. Denn Vittorio Radice, Vizepräsident von La Rinascente, war vor zwei Jahrzehnten CEO von Selfridges und machte sich im britischen Einzelhandel durch die von ihm eingeleiteten Maßnahmen einen Namen. Er stieß die Transformation an, die Selfridges zu einem der größten Luxuskaufhäuser der Welt machte. Radice war von 1996 bis 2003 für die Geschicke von Selfridges verantwortlich, dann wechselte er zu M&S und 2006 zu La Rinascente.

Unbekannt ist, welche Rolle – wenn überhaupt – er in Zukunft bei Selfridges übernehmen könnte.

Die Times berichtete weiter, dass keine Angaben zum genauen Übernahmepreis gemacht wurden, doch im Rahmen des Verkaufs würden auch die Vermögenswerte des Unternehmens im Wert von GBP 2 Milliarden (EUR 2,4 Mrd.) übertragen.

Das Unternehmen wurde im laufenden Jahr zum Kauf angeboten, nachdem die Inhaberfamilie von einem nicht namentlich erwähnten Käufer kontaktiert wurde.

Ebenfalls interessiert an einer Übernahme waren Gerüchten zufolge die Lane Crawford-Gruppe aus Hongkong und der Mutterkonzern von Harrods, Qatar Investment Authority.

Copyright © 2022 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.