×
1 131
Fashion Jobs
PUMA
Senior Manager Innovation Projects
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Vice President HR Strategy (M/F/D)
Festanstellung · HERZOGENAURACH
C&A
Junior Manager Online Brand Marketing (Programmatics) (M/F/D)
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
(Junior) CRM Campaign Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Merchandise Planner Global E-Commerce (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
C&A
IT Business Analyst (M/W/D) Ecommerce - Middleware
Festanstellung · Düsseldorf
HUGO BOSS
Performance Marketing Manager (M/F/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Head of CRM Campaigning & Loyalty (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Principal Global CRM, Customer Data & Analytics (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
HUGO BOSS
Senior CRM Product Owner (M/W/D)
Festanstellung · Metzingen
PUMA
Manager Internal Audit IT
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager App (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Creative Direction & Brand Design - Originals&Style
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Senior Design Director - Concept&Storytelling + Colors&Materials
Festanstellung · Herzogenaurach
ADIDAS
Product Manager - Ftw bu Originals & Style (M/F/D)
Festanstellung · Herzogenaurach
ESPRIT
Country Marketing Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Head of Group Tax (M/W/D)
Festanstellung · RATINGEN
ESPRIT
Head of Finance Central Europe (M/W/D)
Festanstellung · RATINGEN
ESPRIT
Product Owner CRM (M/F/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Global HR Project & Systems Manager (M/W/D)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
HR Business Partner (w/m/d)
Festanstellung · Ratingen
ESPRIT
Sales Supervisor (M/W/D) in Vollzeit -Unbefristet
Festanstellung · Karlsruhe
Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
15.10.2020
Teilen
Herunterladen
Artikel herunterladen
Drucken
Drucken
Textgröße
aA+ aA-

Tiffany meldet starke Oktober-Umsätze, Rechtsstreits mit LVMH hält an

Von
Reuters API
Übersetzt von
Felicia Enderes
Veröffentlicht am
15.10.2020

Tiffany & Co teilte am Donnerstag mit, dass die Umsätze im Oktober gestiegen seien und das Unternehmen eine Erholung verzeichne. Der Juwelier stellt sich somit gegen die Behauptungen des französischen Luxusgiganten LVMH, seine Aussichten seien " düster ".

Photo: Tiffany & Co - Tiffany & Co


Die Unternehmen befinden sich seit letztem Monat in einem hitzigen Rechtsstreit, nachdem LVMH angekündigt hatte, sich von seinem 16-Milliarden-Dollar-Deal zum Kauf von Tiffany zurückziehen zu wollen, wobei der Konzern auf einen Eingriff der Regierung und auf die schlechten Ergebnisse des US-Schmuckkonzerns infolge der Covid-19-Pandemie verwies.

Tiffany sagte, dass seine Verkäufe auf dem chinesischen Festland "extrem stark" seien und dass sich sein Geschäft in den Vereinigten Staaten aufgrund der starken Online-Nachfrage erhole.

Das Unternehmen sagte, dass die Gewinne für das vierte Quartal im Vergleich zum Vorjahr voraussichtlich um einen mittleren bis hohen einstelligen Prozentsatz steigen werden.

© Thomson Reuters 2020 All rights reserved.